Mein Ziel: Ein Job mit Spaß!

Hallo, hier ist Kim, ich bin 15 Jahre alt und ich träume von einem Job mit Spaß! 

Für die Zukunft wünsche ich mir einen Job zu finden, der mir Spaß macht. Ich verfolge diesen Traum, weil es mir nichts bringen würde, einen Job zu haben, der mir keinen Spaß macht. Ich würde vielleicht Geld verdienen, aber ich würde jeden Tag ohne Freude zur Arbeit gehen. Das bringt mir gar nichts!


Nathalie sieht es so wie Kim!

Nathalie ist 25 Jahre alt und lebt in Köln. Sie hat sich ganz bewusst für einen Job mit Spaß entschieden und verrät uns warum: 


„Ganz zu Anfang finde ich es wichtig, dass man sich nicht direkt für einen Job wie für einen Joghurt im Supermarkt entscheidet. Ich habe mich vor allem für einen Job entschieden, der mir liegt und in dem ich meine Stärken nutzen kann. Wichtig ist es etwas für sich auszusuchen, das einem liegt und den eignen Interessen entspricht – dann kommt der Spaß von ganz allein.“ Nathalie

Damit mir ein Job Spaß macht, sollte er schon was mit meinen Stärken zu tun haben und vielleicht auch nette Kollegen und Kolleginnen wären wichtig.



„Freude, Vergnügen, das man an einem bestimmten Tun hat“

So definiert der Duden „Spaß“


Vorher muss ich aber die Schule beenden. In der Schule hatte ich ab und an Probleme und hatte Angst, dass ich es nicht schaffe, sie zu beenden und habe auch schon mal stark an mir gezweifelt. So direkt habe ich auch noch keine Lösung dafür gefunden, den richtigen Beruf zu finden. Außer halt, was die Lehrer oder meine Eltern sagen, was meine Stärken sind. Das hilft mir etwas, aber weiter bin ich noch nicht.


Nathalie hat bereits einen Job mit Spaß gefunden:

„Nicht nur der eigentliche Beruf, sondern auch der Arbeitsplatz/ die Firma machen einen Job aus. Ich habe mich für den STARTPLATZ entschieden und das „Front Desk Management“ (Managerin am Kundenempfang), weil ich den Mix aus Büroarbeit und Kundenkontakt liebe. Außerdem hat der STARTPLATZ eine einzigartige Atmosphäre, sodass ich mich jeden morgen auf eine neue Erfahrung freuen kann.

Der Startplatz ist ein Gemeinschaftsbüro und noch viel mehr, an dem viele Menschen und Startups an einem Ort arbeiten, sich austauschen und untereinander vernetzen.

Natürlich gibt es auch im besten Job schlechte Tage, nervige Anfragen und Dinge, die schief laufen sowie die Aufgaben, die man nicht gerne hat. Diese Aufgaben findet man aber in jedem Job und die gehören auch dazu.“ Nathalie

Anderen würde ich raten, rauszufinden, was ihre Stärken sind und dann dementsprechend einen passenden Job zu suchen. Als ich letztens mit einem Praktikum begonnen habe, war ich mir zuerst sicher, dass dieser Job der richtige für mich ist. Ich habe dann auch festgestellt, dass ich gut mit Tieren umgehen kann und habe gelernt, dass Freundlichkeit so gesehen der Schlüssel für alles ist. Ob es der richtige Beruf für mich ist, weiss ich aber noch nicht. Ich denke, meinen Traum von einem Job mit Spaß erreiche ich, indem ich meine Stärken nutze.


Weißt du schon, was dir wie wichtig ist bei deinem (zukünftigen) Beruf?

Vergebe bis zu 10 Punkte pro Kriterium :

0 = unwichtig für mich

10 = mega wichtig für mich

  • Spaß
  • Gehalt
  • Team
  • Aufgaben
  • Sinn
  • Arbeitszeiten
  • Arbeitsort

Jetzt kannst du die Kriterien und Punktzahlen für dich aufschreiben und nach Punktzahl sortieren. So hast du ein „Ranking“, was transparent macht, auf welche Punkte du wieviel wert legst.

Ehrlich gesagt weiss ich aber noch nicht, welcher Job mir wirklich Spaß machen würde. Ich versuche in der Schule mein Bestes zu geben, um später den Job finden zu können, der mir Spaß macht. 

#girlsforgirls Tipps für dich!

Ich rate anderen Mädchen, macht eure Träume wahr, egal wie! Es gibt immer einen Weg. Fragt zum Beispiel eure Freunde um Hilfe.


Nathalie hat auch einen #girlsforgirls Tipp für dich und deine Berufswahl!

„Ausprobieren und sich nicht von anderen aufhalten lassen. Man sollte testen, wo die eigenen Stärken liegen und was man gerne macht. Dabei sollte man nicht schauen, was die anderen sagen oder machen, denn jeder ist anders und das ist auch gut so.“ Nathalie

Worauf legst du wert bei der Wahl der Berufswahl? Kommentiere gerne unter diesem Beitrag, wir freuen uns drauf!

Eure Kim




Wie sehr hat dir der Artikel geholfen?

Gib uns deine Herzen.

Dir hat der Artikel gefallen...

...dann folg uns doch auf Social Media!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktuelle Beiträge

Mein Ferienjob – 4 Vorteile

Hallo, hier ist Johanna, heute erzähle ich euch, wie ich die Zeit in meinen letzten Ferien sinnvoll genutzt habe und welche Vorteile ich dadurch hatte. Vorteil 1: Der Lebenslauf freut sich und es wird bezahlt Ein Ferienjob ist nicht nur eine gute Möglichkeit, sein Taschengeld aufzubessern, man kann dadurch auch viele Erfahrungen sammeln, die später … Continued

 

Wenn Liebe der Zukunft im Wege steht

Wer kennt es nicht? Ich bin mir sicher, dass die Mehrheit der Mädchen schon mal Stress, Streit mit Freunden oder Eifersucht hatte. Auch ich kenne das. Heute möchte ich euch erzählen, wie ich im Fall von Liebeskummer umgehe. Liebeskummer, den hatte ich schon und es ging mir nicht gut dabei. Glücklicherweise hatte ich Freunde in … Continued