Tanzen für den Karneval – nicht nur ein Februar-Hobby

Hallo zusammen,

wie ihr vielleicht wisst, gibt es in Köln eine 5. Jahreszeit: Den Karneval!

Seit fast 10 Jahren tanze ich bei der Karnevalsgesellschaft “Burgknappen Rut-Wiess” in Hürth-Kendenich, zu der ein Kinder-/Jugendtanzcorps (zwischen 3 und 16 Jahren) und ein “Seniorentanzcorps” (ab 16 Jahren) gehört.

Unsere Session, also die Zeit, wo wir die meisten Auftritte haben, fängt meistens im November an und endet nach Karneval.

Doch für uns ist nach Karneval vor Karneval.

Denn wir fangen normalerweise nach einer kurzen Trainingspause wieder direkt mit dem Training an, um unsere neuen Tänze einzustudieren.

Da wir mehrere Gardetänze haben, trainieren wir zweimal die Woche und das fast das ganze Jahr über. Das Training ist oftmals sehr anstrengend, macht uns allen aber viel Spaß.

Viel Süßes an Karneval

Wusstest du, dass am Rosenmontagsumzug 2017 in Köln mehr als 700.000 Schokoladentafeln in die Menge geworden wurden?

Dieses Jahr hatten wir auch eine “eigene” Prinzessin im Ort, die wir oft begleiten durften und mit der wir auch zum Beispiel eine “Bustour” gemacht haben. Da sind wir den ganzen Tag mit einem großen Bus von Auftritt zu Auftritt gefahren wurden.

Außerdem gibt es für uns auch andere Termine im Jahr, wo wir was zusammen unternehmen. Wir sind u.a. ein Wochenende in die Eifel gefahren, wir haben gegrillt oder hatten ein Sommerfest.

Am meisten macht es mir Spaß, mich für die Auftritte zu schminken, die Haare zu machen, und dass ich mit meinen Freunden an Karneval so viel unterwegs bin und auf der Bühne stehe.

Ich bin gerne Eure Ansprechpartnerin, wenn Ihr mal in das Karnevalstanzen reinschnuppern wollt!

Eure Johanna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktuelle Beiträge

Traum vom Führerschein

Hallo, hier ist Madi! 🙂 Mein Zukunftsraum ist es, meinen Führerschein zu machen und ein eigenes Auto zu haben. Ich habe dieses Ziel, weil ich es satt bin, an so vielen Tagen zu spät zu kommen, weil der Bus oder die Bahn Verspätung haben. Ich erreiche meinen Wunsch, in dem ich daran festhalte und viel … Continued

 

Mein Praxissemester im Jugendamt

Hallo, ich bin Theresa, 23 Jahre alt und studiere Soziale Arbeit an der Katholischen Hochschule in Köln. Nach einem 20- tägigen Praktikum im 2. Semester folgte 3 Semester später ein 80- tägiges Praxissemester, welches ich im Jugendamt der Stadt Neuss im Sachgebiet der Jugendförderung und der Jugendhilfe im Strafverfahren gemacht habe. Die ersten drei Monate … Continued