Traum vom Führerschein


Hallo, hier ist Madi! 🙂 Mein Zukunftsraum ist es, meinen Führerschein zu machen und ein eigenes Auto zu haben. Ich habe dieses Ziel, weil ich es satt bin, an so vielen Tagen zu spät zu kommen, weil der Bus oder die Bahn Verspätung haben. Ich erreiche meinen Wunsch, in dem ich daran festhalte und viel üben werde.


Bald fliegen wir zur Schule? 😉

Es wird an alternativen Fortbewegungsmitteln gearbeitet, so werden gerade selbstständig fahrende Autos oder auch sogar an selbstständig fliegende Autos entwickelt.

Was meinst du? Fahren wir bald gar nicht mehr selbst und brauchen gar keinen Führerschein mehr?

Meine Challenge: Endgegner Führerscheinprüfung 

Als die Beschwerden der Lehrer über meine Verspätung immer häufiger wurden war mir klar: Ich werde meinen Führerschein machen! Eine Hürde könnte die Prüfung sein, die ich bestehen muss. Sie könnte schwerer sein, als gedacht. Ein bisschen Angst habe ich davor, die Prüfung nicht zu schaffen und somit nie einen Führerschein zu haben.


PKW-Führerschein – das erwartet dich:

Die wichtigsten Infos zur Führerscheinprüfung:

  • Kosten: circa 1.200 € bis 1.800 €
  • Zwei Teile:
    • Theoretische Prüfung
      • frühstens 3 Monate vor dem 17. Geburtstag
      • 30 Fragen “Multiple choice”
      • maximal zehn Fehlerpunkte
      • man hat drei Versuche
      • dauert circa 45 min.
    • Praktische Prüfung
      • frühestens einen Monat vor dem 17. Geburtstag
      • nach Bestehen der theoretische Prüfung
      • innerhalb von zwölf Monaten nach der theoreitschen Prüfung
      • dauert circa 45 min.
      • begleitetes Fahren bis Vollendung des 18. Lebensjahres

Weitere Infos zur Führerscheinprüfung und rund um den Führerschein findest du zum Beispiel beim ADAC.

Mein #girlsforgirls Tipp an euch Mädchen ist: 

Haltet immer an euren Träumen fest, egal ob man dich deswegen auslacht. Sag dir immer wieder, du kannst es schaffen und lass dir von niemandem einreden, dass du es nicht kannst oder dass etwas für dich zu teuer ist! 


Finanztipps für deinen Führerschein:

  • Rechtzeitig einen Sparplan anlegen, der sollte Folgendes beinhalten:
    • Kostenplanung: Wieviel Geld benötigst du voraussichtlich insgesamt für Theorie und Praxis? Hier solltest du lieber ein bisschen mehr einplanen, als zu wenig. 😉
    • Zeitplanung: Wann musst du was bezahlen? Bis wann möchtest du wieviel Geld zusammen haben?
    • Mittelbeschaffung: Womit wirst du die Kosten decken? Nebenjob, Ferienjobs, Geschenke, gespartes Geld…
  • Angebote der Fahrschulen in deiner Umgebung vergleichen.
  • Rechtzeitiges Anlegen von einem extra Sparkonto oder Sparschwein.
  • Zeit zum Lernen für die theoretische und auch praktische Prüfung einplanen, damit keine zusätzlichen Kosten durch Wiederholen der Prüfungen anfallen.

Du kannst alles schaffen was du dir vornimmst und irgendwann wirst du voller Stolz sagen können: 

“Ich habe es geschafft!  Ich habe meinen Führerschein!” 🙂

Allen anderen mit demselben Traum vom Führerschein rate ich, dran zu bleiben und zu üben.

Willst du deinen Führerschein machen? Warum findest du es (nicht) wichtig einen Führerschein zu haben?

Eure Madi




Wie sehr hat dir der Artikel geholfen?

Gib uns deine Herzen.

Dir hat der Artikel gefallen...

...dann folg uns doch auf Social Media!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktuelle Beiträge

Mein Ferienjob – 4 Vorteile

Hallo, hier ist Johanna, heute erzähle ich euch, wie ich die Zeit in meinen letzten Ferien sinnvoll genutzt habe und welche Vorteile ich dadurch hatte. Vorteil 1: Der Lebenslauf freut sich und es wird bezahlt Ein Ferienjob ist nicht nur eine gute Möglichkeit, sein Taschengeld aufzubessern, man kann dadurch auch viele Erfahrungen sammeln, die später … Continued

 

Wenn Liebe der Zukunft im Wege steht

Wer kennt es nicht? Ich bin mir sicher, dass die Mehrheit der Mädchen schon mal Stress, Streit mit Freunden oder Eifersucht hatte. Auch ich kenne das. Heute möchte ich euch erzählen, wie ich im Fall von Liebeskummer umgehe. Liebeskummer, den hatte ich schon und es ging mir nicht gut dabei. Glücklicherweise hatte ich Freunde in … Continued