BTW 21Deutschland

Bundestagswahl '21

Wirtschaft, Steuern und Finanzen


Auf einem Tisch liegt eine Violette Geldbörse und einige Münzen. Rechts auf dem Bild steht "Bundestagswahl '21 Wirtschaft, Steuern und Finanzen"

Am 26. September ist Bundestagswahl. Wir haben die Wahlprogramme aller Parteien gelesen, die aktuell im Bundestag vertreten sind. Damit du, die für dich richtige Wahlentscheidung treffen kannst, stellen wir dir die wichtigsten Themen der Parteien vor.
In diesem Artikel erfährst du, was die Parteien zum Thema Wirtschaft, Steuern und Finanzen sagen.



Anmerkung: auch wenn wir natürlich versucht haben, die Inhalte so neutral wie möglich darzustellen, ist komplette Neutralität kaum machbar, da wir alle Meinungen zu allen möglichen Themen haben.
Wenn ihr mehr zu den Inhalten oder einzelnen Punkten der Parteien erfahren wollt, schaut gerne auch nochmal in die Wahlprogramme direkt rein
.



SPD (Sozialdemokratische Partei Deutschlands)

Um die, von der Corona-Pandemie besonders getroffenen Branchen weiter unter die Arme zu greifen möchte die SPD weitere finanzielle Unterstützung zusichern. Auch das Handwerk und Start-Ups sollen beispielsweise durch Projektförderungen und leichteren Zugang zu Kapital gefördert werden.
Zudem will die SPD zukünftig mindestens 50 Milliarden Euro jährlich in Zukunftsfelder Klimaschutz, Mobilität, Digitalisierung und Gesundheit investieren.
Um die Vorhaben im Wahlpogramm finanzieren zu können will die SPD die Einkommenssteuer reformieren. Dadurch sollen mittlere und niedrige Einkommen entlastet werden und hohe Einkommen stärker besteuert werden. Außerdem plant die Partei eine Vermögenssteuer für Superreiche.
Hier findest du das komplette Wahlprogramm der SPD


Union (CDU&CSU, Christlich demokratische Union & Christlich soziale Union)

CDU und CSU wollen keine Steuererhöhungen und die Steuerlast für Unternehmen deckeln. Stattdessen plädieren die Parteien dafür, den Solidaritätszuschlag, welcher bereits für einnen Großteil der Bürger:innen abgeschafft ist, komplett zu streichen.
Zudem sollen kleine und mittlere Einkommen bei der Einkommenssteuer entlastet werden.
Hier findest du das komplette Wahlprogramm der Union



Im Online-Shop von the nu company bekommst du mit unserem Code intombi10 10% Rabatt auf die gesunden Riegel in kompostierbarer Verpackung


Bündnis 90/Die Grünen

Auch die Grünen wollen stark von der Corona-Pandemie betroffene kleine und mittlere Unternehmen gezielt finanziell unterstützen. Wer ein Unternehmen gründet, soll mit Gründungskapital gefördert werden können.
Um Klimaschutz, die Abfederung der Corona-Pandemie und Zukunftstechnologien zu finanzieren wollen die Grünen den aktuellen Spitzensteuersatz anheben. Eine neue Vemögenssteuer soll Ausgaben in der Bildung finanzieren.
Die Grünen befürworten neben dem Bargeld die Einführung eines digitalen Euros.
Hier findest du das komplette Wahlprogramm der Grünen


FDP (Freie demokratische Partei)

Die FDP spricht sich in ihrem Wahlprogramm gegen weitere Steuern und Gebühren aus. Allerdings spricht sie sich für eine globale Mindestsbesteuerung für Unternehmen aus. Um Unternehmen zu entlasten will die FDP zum einen die Gewerbesteuer abschaffen und zum anderen die Unternehmenssteuerlast senken. Besonders hoch verschuldete Kommunen, die keine finanzielle Perspektive haben, sollen entschuldet werden.
Hier findest du das komplette Wahlprogramm der FDP



intombi for girls – verpasse keine News mehr


In unserem #girlsforgirls Online Passion Magazin stellen wir euch jede Woche spannende und super starke junge Frauen, Projekte und wichtige Tipps, rund um eine Passion vor. Für einen erfolgreichen Start in die Zukunft – ganz nach unserem Motto #girlsforgirls !👭💕🌍




AfD (Alternative für Deutschland)

Die AfD will die meisten der in Deutschland erhobenen Steuern streichen (Grundsteuer, Gewerbesteuer, Erbschaftssteuer, Schenkungssteuer) und spricht sich gegen die Erhebung einer neuen Vermögenssteuer aus. Eine Digitalsteuer wird befürwortet.
Hier findest du das komplette Wahlprogramm der AfD


Die Linke

Die Linke setzt sich dafür ein, hohes Vermögen und Erbschaften stärker zu besteuern und eine Millionärssteuer einzuführen, um das Allgemeinwohl zu finanzieren. Zudem spricht sie sich für ein neues Wirtschafts- und Gesellschaftsmodell aus: den “ökologischen Sozialismus” (S. 9). Den Einzelhandel, das Handwerk und kulturelle Einrichtungen will die Linke durch einen Mietendeckel schützen.
Hier findest du das komplette Wahlprogramm der Linken


Was ist dir beim Thema Wirtschaft, Finanzen und Steuer wichtig? Schreib es in die Kommentare!



Hier gibt es noch weitere Artikel zu den Wahlprogrammen:

Klima, Umwelt und Tierwohl
Arbeit und Soziales
Integration und Zuwanderung
Demokratie und Sicherheit
Digitalisierung
Außenpolitik und die EU
Gleichberechtigung

Die Passion dieser Frauen ist die Politik und sie wollen am 26. September in den Bundestag gewählt werden:

Charline Kappes tritt als Bundestagskandidatin für die ‘FDP’ im Wahlkreis Duisburg an
Nyke Slawik tritt als Bundestagskandidatin für ‘Bündnis 90/ Die Grünen’ im Wahlkreis Leverkusen/ Köln Mülheim an
Şirin Seitz tritt als Bundestagskandidatin für ‘Die Linke’ im Wahlkreis Rhein-Erft I an
Serap Güler tritt als Bundestagskandidatin für die ‘CDU’ im Wahlkreis Leverkusen/ Köln Mülheim an
Sanae Abdi tritt als Bundestagskandidatin für die ‘SPD’ im Wahlkreis Köln I an




Wie sehr hat dir der Artikel geholfen?

Gib uns deine Herzen.

Dir hat der Artikel gefallen...

...dann folg uns doch auf Social Media!





Teile den Beitrag auf Social Media

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktuelle Beiträge