#afterschoolstory #passionchallengeDeutschland

Meine Passion: Auslandsstudium

Studieren im Ausland – Mit diesen 7 Tipps gelingt dir der Studienbeginn an einem neuen Ort


Foto: Deike


Studieren in den Niederlanden – Deikes #afterschoolstory

Wie ist es eigentlich im Ausland zu studieren? Diese Woche berichtet dir Deike (23 Jahre) über ihr Studium im Ausland, die Licht und Schattenseiten und einige Nice-to-knows, besonders im Bezug auf ein Studium in den Niederlanden. Schon für ihren Bachelor ist sie nach Groningen, in den Niederlanden, gezogen, um dort zu leben und zu studieren. Nun geht es dort für sie mit dem Masterstudiengang “Angewandte Sozialpsychologie (Applied Social Psychology) weiter.


Warum in Groningen studieren?

Ich habe mich damals aus drei einfachen Gründen für ein Studium hier entschieden:

• In den Niederlanden sind die Bachelor Studiengänge NC-frei.

• Die Rijksuniversiteit Groningen liegt im Ranking der besten Unis in den Top 100, den Uni Charts quasi. 

• Groningen liegt relativ nahe an meiner Heimat und war allein deswegen auf meinem Radar.



intombi for girls – so kannst auch du dabei sein!


👉 Auch deine Geschichte interessiert uns! In unserem #girlsforgirls Online Passion Magazin stellen wir euch jede Woche spannende und super starke junge Frauen, Projekte und wichtige Tipps, rund um eine Passion vor. Wir nennen diese Woche – PassionWeek! 🤩 Für einen erfolgreichen Start in die Zukunft – ganz nach unserem Motto #girlsforgirls !👭💕🌍 Meld dich doch bei uns und werde Autorin deiner Lebensgeschichte – info@intombi.de



Finanzen, Sprache, Wohnung und vieles mehr – darauf solltest du dich beim Auslandsstudium einstellen:

So ein Studium im Ausland birgt allerdings auch Herausforderungen. Dazu zählen vor allem das Studieren und Alltagsleben in einer anderen Sprache, aber auch ganz grundlegende Dinge, wie die Finanzierung des Studiums (in vielen Ländern zahlt man im Gegensatz zu Deutschland noch Studiengebühren, in anderen zahlt der Staat sogar zum Studium dazu), das Finden einer Wohnung oder neue bürokratische Angelegenheiten

Im Falle der Niederlande kommen außerdem ein anderes Notensystem, sowie eine andere Semesteraufteilung dazu. Dort, wo es in Deutschland zwei Semester mit meistens zwei Klausuren Phasen gibt, gibt es in den Niederlanden vier Blöcke, mit jeweils einer Klausuren Phase. Dazu kommt ein scheinbarer Mangel an Semesterferien, da es diese bei Hochschulen nur im Sommer gibt.


Herausforderungen sind gleichzeitig auch Chancen

Sowohl das Englisch, als auch das Niederländisch werden sich, wenn man sich darum bemüht, in dieser Zeit deutlich verbessern. Auch Vernetzungen mit Mitstudierenden aus aller Welt sind sowohl für das persönliche Wachstum, als auch berufliche Kontakte enorm hilfreich. An bürokratischen Problemen wächst man sowieso ungemein.


Foto: Deike

Diese 7 Tipps helfen dir, um bei all den neuen Eindrücken an deinem neuen Studienort einen kühlen Kopf zu bewahren:

1. Sei dir bewusst, dass jeder Staat und jede Uni ihre ganz eigenen Systeme und Regeln haben. Fang deshalb früh an, dich über das Uni System im Land deiner Wahl zu informieren. Die Websites der meisten Unis verfügen über einen kompletten Reiter zum Thema „Ausländische Studierende“. In vielen Ländern bewirbt man sich beispielsweise schon im Frühjahr auf seinen Studienplatz. 

2. Achte auf die höhe der Studiengebühren!

3. Mach einen Sprachkurs. Meine Uni bietet zum Beispiel gratis Niederländisch Kurse bis zum B1 Level an.

4. Schau schon im Vorhinein Serien auf Englisch oder eben der Sprache, die du lernen möchtest.

5. Schau nach Angeboten für beginnende Studierende, Einführungswochen und Freizeitangeboten.

6. Tritt Facebook Gruppen – besonders denen zur Wohnungssuche – bei.

7. Frag, frag, frag und hab keine Angst. Genau wie an ein Studium in Deutschland, gewöhnt man sich auch an ein Studium im Ausland sehr schnell.


Nun solltest du gut auf den Start deines Studiums vorbereitet sein, oder? Du wirst viel über dich selbst, deine Vorurteile und andere Kulturen lernen. Vor allem die Feier-Kultur kann selbst im Nachbarland ganz schön anders sein. Mach dich aber auch auf Stereotypen, wie „Alle Deutschen sind pünktlich und stehen früh auf“, „Deutsche haben keinen Humor“ oder Diskussionen zur Geschichte Deutschlands gefasst. Mit all dem im Blick, kann deinem Studium im Ausland nichts im Wege stehen!


… rund 140.400 deutsche Studierende 2017 laut Statistischem Bundesamt (2019) im Ausland studierten? Die Meisten davon in Österreich (20,4%) und den Niederlanden (15,6%).

sich laut dieser Studie viele Studierende für Studiengänge im Bereich „Sozialwissenschaften, Journalismus und Informationswesen“, aber auch in „Wirtschaft, Verwaltung und Recht“ entscheiden? In Groningen sind beispielsweise Studiengänge, wie Psychologie oder International Business hoch im Kurs.

… es Teilnehmer des ERASMUS-Programmes hingegen in den letzten Jahren vorwiegend nach Spanien und Frankreich verschlug?

… zu den häufigsten Gründen sich für ein Auslandsstudium zu entscheiden, gehören womöglich weniger strenge Aufnahme-Kriterien gehören oder die Lust auf ein Studium in anderer Sprache und anderen Kulturkreisen? Im Ausland gibt es häufig Aufnahmetests anstelle von NC Quoten.

(Quelle: Statistisches Bundesamt, 2019)






Diese Artikel könnten dir auch gefallen:

Ausbildung oder Studium?
Fernweh? – Nach der Schule ins Ausland
Sieht so Schule nach der Corona-Krise aus? 4 Forderungen
Meine Learnings und Tipps aus dem Home-Schooling
Tipps & Tricks, dein Geld zu sparen und sinnvoll zu nutzen



Wie sehr hat dir der Artikel geholfen?

Gib uns deine Herzen.

Dir hat der Artikel gefallen...

...dann folg uns doch auf Social Media!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktuelle Beiträge

Meine Passion: Soziales Startup gründen

Wir haben ein soziales Startup gegründet – diese 3 soziale Unternehmen verbessern die Welt

Hast du schon einmal darüber nachgedacht, ein eigenes Unternehmen zu gründen und damit die Welt zu einem besseren Ort zu machen? Wir stellen dir drei soziale Organisationen und ihre Gründer*innen vor. Sie erzählen dir, was hinter ihrem Startup steckt, welche Schwierigkeiten sie bei der Gründung überwinden mussten und was du daraus lernen kannst.

 

Meine Passion: Frauen stärken

Catcalls und sexuelle Belästigung ankreiden und stoppen – Lasst uns gemeinsam laut gegen Sexismus sein!

Erst pfeifen sie dir hinterher und nennen dich Süße oder Babe – und wenn du nicht reagierst bist du eine Schlampe. Kennst du das auch? Franzi und Gina ist das schon oft passiert. Sie verraten dir, was Catcalls und Slut Shaming bedeuten und wie du mit sexueller Belästigung umgehen kannst.

 

Meine Passion: Stark gegen Sexismus

Wie sexistisch sind wir? 3 wichtige Gründe warum wir unsere Verhaltensmuster hinterfragen sollten

“Ist doch ein Kompliment” oder “War doch nur Spaß – Stell dich doch nicht so an“… So etwas hören besonders junge Frauen häufig. Die Rede ist von Sexismus. Aber was ist das eigentlich? Was bedeutet Sexismus oder sexistisch zu sein und wie zeigt sich das? Warum ist Sexismus sogar gefährlich und wie kann man dagegen angehen? Franzi, Gina und Sophie erzählen von ihren eigenen Erfahrungen mit Sexismus.