Stoffbinden- Projekt

Emily setzt sich für ein Periodenprojekt in Togo ein



Ich bin Emily Wilbrand und studiere Arbeits-, Organisations- und Gesundheitspsychologie im Master. Vor drei Jahren habe ich den Verein Woé zon loo e.V. mit anderen ehemaligen weltwärts-Freiwilligen zusammen gegründet und gemeinsam mit unserer togolesischen Partner-NGO International Volontaire en Action, kurz IVA das Stoffbinden-Projekt Lionne aufgebaut. Schau dir das Video an und erfahre mehr über das Projekt “Lionne”.



Was mich glücklich macht

Mich treibt an, zuvor nicht dagewesene Strukturen zu bilden, mit denen wir unsere Partner-NGO IVA in ihrer wertvollen Projektarbeit im Bildungs- und Frauenempowermentbereich unterstützen können. Es macht mich glücklich, dass wir mit diesen Strukturen junge Menschen in ganz Deutschland erreichen, die sich mit unserem Verein über ihre eigenen Belange hinaus für Menschen in Togo engagieren. Es macht mich stolz, dass IVA und wir in Togo nicht nur Kinder, Jugendliche und Frauen unterstützen, sondern die Passion für unser Stoffbinden-Projekt Lionne viele Frauen in Togo darin empowert, sich selbst für andere Frauen einzusetzen.


Ehrenamtliches Engagement macht sich für jeden persönlich bezahlbar. Ich habe viel in den letzten Jahren gelernt und mich neben meinen Studium weiterqualifiziert. Dabei hatte ich viel Spaß und habe unterschiedliche Erlebnisse gehabt. Mein Rat für euch ist es, ins Ausland zu gehen und neue Erfahrungen zu sammeln.


Was bedeutet Periodenarmut?

Periodenarmut bedeutet in Togo, dass Mädchen und Frauen zum einen nicht über ihre Menstruation aufgeklärt und zudem von der Gesellschaft stigmatisiert werden. Aufgrund eines Mangels an adäquaten Produkten während der Periode ist diese Zeit des Monats für viele Mädchen sehr unangenehm, manche können sogar gar nicht erst an Schule, Uni oder Arbeit teilnehmen. 

Schau dir das Video an und erfahre mehr über Emily und das Periodenprojekt in Togo:



Stoffbinden- Projekt für Frauen in Togo

Im Lionne Projekt produziert die Organisation IVA Stoffbinden aus Secondhand T-Shirts in Serienproduktion. Von IVA ausgebildete Berater:innen verkaufen diese zu einem günstigen Preis und klären gleichzeitig über die Menstruation auf.

Das große Ziel:

Eines Tages in ganz Togo menstruierenden Menschen Zugang zu Binden sowie Aufklärung zu geben.

Die große Herausforderung:

Genug Fundrasing zusammen zu schaffen, da alles auf ehrenamtlicher Basis läuft.


Stell dir diese 3 Fragen, um deine Passion zu finden:

Engagement kann sehr vielfältig sein, aber nur im Ausprobieren kann man herausfinden, was richtig gut zur eigenen Persönlichkeit passt. Ganz gute Indikatoren bei der Suche nach deiner Passion können die Fragen sein:

Erfüllt es mich mit Glück?

Denke ich viel darüber nach?

Nerve ich andere damit, weil ich immer wieder davon erzähle?

Ich spreche aus Erfahrung. 🙂 Wenn diese drei Dinge gegeben sind, machst du genau das richtige!




Hier findest du Engagement- Möglichkeiten

Unser Verein Woé zon loo bietet vielfältige Engagementmöglichkeiten. Wir sind ein motiviertes mittlerweile 50-köpfiges Team aus Studierenden, das weiterwachsen und so in Togo noch mehr bewirken möchte. Wir suchen aktive Unterstützung und bieten verschiedene Bereiche an, in denen du dich engagieren kannst:

  • Fundrasing
  • Social Media
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • digitale Infrastruktur
  • Freiwilligenmanagement
  • interne Verwaltung
  • es gibt auch die Möglichkeit, Praktika oder Freiwilligendienste bei unserem Partner in Togo zu machen beispielsweise in Schulen, im Radio, Krankenhaus oder im Stoffbinden- Projekt selbst
  • Meld dich einfach bei mir unter emily.wilbrand@woezonloo.de oder schreib in die Kommentare!
  • Die Teams von IVA und Woé zon loo freuen sich auf euch!


Welche Frage hast du an Emily und ihr Projekt? Schreib sie in die Kommentaren.



Diese Artikel könnten dir auch gefallen:


Tennis-Star und dann? So schafft Romy den Neuanfang

Deshalb solltest du dich selbst kennen- und verstehen lernen

Räum deinen Keller auf und nutze deine Ressourcen

Teile den Beitrag auf Social Media

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Aktuelle Beiträge