Du bist in einer Krise! Herzlichen Glückwunsch

Räum deinen Keller auf und nutze deine Ressourcen

Anastasia Umrik

Sie arbeitet als Autorin, Coach und Rednerin. Ihre Passion ist es, Menschen in ihre Kraft zu bringen und sie ihnen zu zeigen. Sie ermutigen, sich ihren eigenen Themen zu stellen, im Keller aufzuräumen und ihnen Mut zu machen. Zu dem Menschen zu werden, der sie eigentlich schon immer waren. Sanft und fokussiert möchte sie die Menschen dazu ermutigen, sich immer wieder die Frage zu stellen: „Wer bin ich eigentlich, wenn mir keiner zuschaut? Wie agiere ich, wie fühle ich und wer möchte ich am Ende meiner Tage gewesen sein?“

Anastasia Umrik lebt in Hamburg, erfreut sich an Jazzmusik und ihrer Katze Churchill. Wir haben sie für die Passioncheck Kolumne interviewt und gefragt, wie das genau funktioniert, die eigenen Ressourcen – anstatt Schwächen – zu erkennen. Was sie macht, wenn sie jemand anzweifelt und wie man die eigenen Potentiale erkennt, das alles und noch viel mehr erfahrt ihr in diesem Artikel.


Der Weg zur Passion! Was ist passiert?

Ich habe mich schon immer damit beschäftigt: Wie kann ich meine Passion überhaupt finden und auch sie ausleben? Lange wusste ich gar nicht, wer ich bin, was ich zu sagen habe. Ich habe einfach immer wieder eine Melancholie, eine Schwere gefühlt und wusste nicht so ganz, wie ich das einordnen soll. Vor sechs Jahren hatte ich eine Nahtoderfahrung und nach diesem Abend hat sich vieles bei mir verändert. Ich habe gemerkt und gelernt: Ich kann nicht mehr so tun als ob. Ich kann nicht immer Jobs machen oder Projekte, hinter denen ich mich sozusagen verstecke. Ich habe nach einer größeren Krise, in der Zeit habe ich auch eine Therapie gemacht und mir eine Auszeit genommen, verstanden, was ich möchte. 

Und ich erlaube mir seitdem immer mehr, das zu sagen, was ich wirklich fühle. Das zu zeigen, wer ich wirklich bin und damit andere Menschen auch zu ermutigen, ihre Wahrhaftigkeit zu leben. Nach meiner Erfahrung gibt es immer wieder einen Knackpunkt auf dem Lebensweg, an dem man immer wieder entscheiden kann, nicht muss, aber kann, ob man jetzt nach links oder rechts geht. Ob man so weitermacht wie bisher oder etwas komplett anderes. Und ich hätte natürlich nach diesem Abend ganz normal weitermachen können, aber es fühlte sich für mich nicht mehr stimmig an!


Passion = Leidenschaft = Berufung = Traumberuf = Glück = Mut = Erfolg


Ressourcen anstatt Schwächen erkennen – So klappt’s!

Ich habe für mich verstanden, dass, wenn ich nicht beginne, mein Leben, meine Passion, das Feuer in mir, was ich empfinde, auszuleben und zu zeigen, dann wird es keiner tun. Es wird keiner kommen und mir die Erlaubnis dafür geben. „Hey, jetzt darfst du endlich du sein. Und dann bist du endlich befreit.“ Es gibt immer noch Menschen, die nicht verstehen, wie ich arbeite, wie ich ticke, wo ich eigentlich hinmöchte, was meine Vision ist. Und immer mehr begreife ich und erlaube ich mir, das stehen zu lassen, dass die anderen nicht einverstanden sein müssen mit meiner Sicht auf die Welt, auf mein Leben. 

Und genau das war der Shift in meinem Leben, dass ich begonnen habe, mich nur auf meine Stärke, auf meine Ressourcen zu konzentrieren, als auf das, was nicht gut läuft. Also auf das, wo ich eigentlich noch nicht bin, wer ich noch nicht sein kann. Und das hat sich für mich sehr verändert. Und seitdem fühle ich mich auch ganz und freier.


Es wird keiner kommen und mir die Erlaubnis dafür geben. „Hey, jetzt darfst du endlich du sein. Und dann bist du endlich befreit.“

Anastasia Umrik

Was hilft dir, wenn du mal selbst oder jemand anders an dir zweifelt? Was hilft dir in solchen Momenten?

Wenn ich mal selbst an mir zweifle, dann erlaube ich mir auch das zu fühlen. Es macht gar keinen Sinn für mich, diese Emotionen immer wieder mit aller Gewalt wegzudrücken. Denn wir wissen ja alle: Alles, was wir weghaben wollen, kommt umso stärker zurück. Also versuche ich, in die Stille zu gehen, in die Ruhe zu gehen und so zum einen zu verstehen oder zu erfühlen „worum geht es mir gerade genau? Wovor habe ich genau da Angst?“ Und meistens löst sich das dann in der Stille durch die Sanftheit auf. 

Wenn jemand anders an mir zweifelt, versuche ich das nicht so nah an mich ran zu lassen. Denn eine Sache habe ich auch für mich verstanden. Die anderen projizieren ganz oft oder überwiegend ihre eigenen Ängste und Unsicherheiten auf einen. Sie zeigen einem nur, was sie vermeintlich in mir sehen. Aber im Grunde genommen bin ich ja nur deren Spiegel und sie sind wiederum mein Spiegel. Es spiegelt sich hin und her und am Ende weiß keiner, was die Wahrheit ist. Genau deshalb gehe ich erst mal auf Distanz und ich höre mir das immer alles an, aber ich nehme das Gesagte auch nicht immer zu ernst. Denn am Ende des Tages, wie ich das schon weiter oben beantwortet habe, muss ich für mich verantworten, wie ich mein Leben gelebt habe oder eben nicht gelebt habe. Mit welchen Werten bin ich nach vorne gegangen oder durch welche Ängste habe ich mich aufhalten lassen? Die anderen sind für sich verantwortlich und ich für mich.



Darauf ist Anastasia besonders stolz!


Anastasia Umrik

Mein letztes Passionwerk war natürlich mein Buch. „Du bist in einer Krise. Herzlichen Glückwunsch. Jetzt wird alles gut.“ Dieses Buch hat mich sehr verändert, weil es mir gezeigt hat, dass ich schreiben kann. Dass ich so viel zu sagen habe, dass ich so viel Liebe in mir trage. Und ich habe in jeder Zeile mein gesamtes Herz, meine gesamte Liebe und meine Wahrheit und mich selber ein Stück weit geheilt. Und ich hoffe, dass es auch einigen anderen Menschen geholfen hat und helfen wird.

Diese 5 Fragen haben mir geholfen, meine Potentiale zu erkennen und mein Mindset zu verändern:

➤ Warum mache ich das hier genau?

➤ Warum ärgert es mich jetzt gerade genau?

➤ Was passiert hier mit mir?

➤ Was passiert um mich herum?

➤ Und warum reagiere ich genau darauf? 

Das hilft mir immer wieder, um in die Ehrlichkeit, in die Authentizität zu kommen und auch in die Erdung. Eine andere Sache unterstützt mich auch immer wieder. Und das ist der Abgleich mit meinen Werten. In meinem Buch gibt es eine Übung mit den Werten, das man sich aus 100 Werten nur drei heraussuchen kann und sich immer wieder fragt, wenn eine Entscheidung ansteht. „Erfüllt es das Kriterium dieser drei Werte?“ Wenn ja, dann ist alles okay. Wenn nein, dann überprüfe ich es noch mal, wo genau ich sozusagen falsch abgebogen bin. Was mir immer wieder auch hilft, ist die Stille, weil in der Stille begegnen wir uns selbst wie nirgendwo anders. Nur ganz, ganz leise und nur wir selbst. Das finde ich, ist eigentlich das beste Coaching auf dieser Welt. Es ist die Stille.


intombi for girls – verpasse keine News mehr


In unserem #girlsforgirls Online Passion Magazin stellen wir euch jede Woche spannende junge Frauen, Projekte und wichtige Tipps, rund um ihren Weg zu ihrer Passion vor. Für einen erfolgreichen Start in die Zukunft – ganz nach unserem Motto #girlsforgirls !👭💕🌍

Gefördert wird diese Kolumne von der Stiftung der Sparda-Bank West. Die Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank West nimmt sich genau wie wir dem Thema Berufung von jungen Frauen an.




What´s next? Was sind deine Wünsche und Sehnsüchte in Bezug auf deine Passion in der Zukunft?

Tja, zunächst, das ist eine gute Frage. Ich weiß es nicht. Ich stehe im Moment nur an einem Punkt, an dem ich merke: Ich möchte wieder gehen. Ich muss. Ich muss wieder in die Stille gehen, um mich ein wenig zu erholen, ein wenig mehr zur Ruhe zu kommen. Und ganz leise zu werden, ganz still zu werden. Das alles für mich zu sortieren und vor allem das was war zu integrieren. Langfristig gesehen, sehe ich mich auf Bühnen stehen, Vorträge halten, meine Passion weitertragen. Gleichzeitig sehe ich mich aber auch an einem wunderschönen Ort, wo Menschen zu mir kommen können und wir ein paar Tage, ein paar Stunden zusammen verbringen und in die Tiefe tauchen können. Vielleicht werde ich auch einen eigenen roten Lippenstift auf den Markt bringen. Ich weiß es noch nicht. Ich hoffe es aber.


Was möchtest du anderen jungen Frauen auf den Weg geben, die auch herausfinden möchten, welche Potentiale in ihnen stecken? 

Mir ist es wichtig, an alle Frauen, die das jetzt hier lesen, zu sagen: Es ist alles schon da. Wir müssen nichts mehr Neues kreieren, wir müssen nichts Neues in uns entdecken. Es ist alles da. Wir dürfen jetzt nur den Keller aufräumen und die alten Sachen, die uns daran hindern, unser wahres Ich, unser pures Ich zu leben, zeigen. Wegzuräumen, wegzuschmeißen, vielleicht auch ein Stück radikal dabei zu sein, wenn es einfach nicht mehr gebraucht wird. Es ist sicher, du selbst zu sein. Und es ist so schön, wenn du dich wahrhaftig zeigst und nicht mehr so tust als ob. Wenn du den Mut findest, vielleicht nur eine Stunde am Tag du selbst zu sein. Das wäre schön!





Ist es dir schon mal gelungen in einer vermeintlichen Schwäche eine Stärke oder sogar eine wertvolle Ressource zu sehen, die nur dich alleine ausmacht? Verrate es uns in den Kommentaren! 💕




Diese Artikel könnten dir auch gefallen:


4 Eckpfeiler für deine Passion – So findest Du Deine Berufung!
Superhelden Pose – Finde die Heldin in dir
Das interessiert mich nicht!?!! Mach den Interessen-Check
Tierärztin oder Karla Kolumna? Nantje hat ihre Passion in der Kunst gefunden!



Teile den Beitrag auf Social Media

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Aktuelle Beiträge