Zyklus, Periode & Sexualität

Deshalb solltest du dich selbst kennen- und verstehen lernen

Sina Oberle – die Autorin von “Mädchensache”

Sina beschreibt sich selbst wie die fachliche beste Freundin. Sie möchte Frauen an in die Hand nehmen und ihnen ihren Zyklus erklären. So sollen sie mit dem eigenen Zyklus gut leben können. Sie sagt “Hey, der Zyklus ist so mega, da steckt so viel drin und wir Frauen können diesen einfach so gut für uns in unserem Alltag nutzen.” Lies Sinas Geschichte wie sie ihre Passion gefunden hat. Entdecke auch deine eigenen Ressourcen durch eine ganz einfache und super spannende Übung, die Sina immer wieder gerne macht.


Ab 14 Jahren die Pille – wie aus einem Problem ein Buch entstand

Ich bin ein Mensch, der alles selbst durchlebt haben muss, um etwas in die Welt raus tragen zu können. Nur so kann ich andere Menschen von der Sache überzeugen und ihnen helfen. Genauso war es mit meinem Coaching und meinem Buch rund um den Zyklus der Frau, meinen eigenen Zyklus kannte ich nämlich lange gar nicht.

Ab meinem 14. Lebensjahr habe ich die Pille eingenommen. Erst 12 Jahre später habe ich sie abgesetzt. Ich hatte hormonelle Beschwerden. Unter unreiner Haut und Stimmungsschwankungen litt ich nach dem Absetzen. Ich war dann 26 Jahre alt und hatte ganz viele unangenehme Beschwerden. Mit meinem Zyklus stand ich da und kannte ihn gar nicht. Das war echt krass. Meine erste Periode nach dem Absetzen und einfach alles drumherum waren zu viel für mich, bis ich dann eine Erkenntnis hatte: Okay, diese Beschwerden wollen mir was sagen. Ich habe meinen Körper dann besser kennengelernt. Ich habe mir über die Jahre dann auch viel Wissen angeeignet. Gleichzeitig habe ich meine Geschichte dazu immer häufiger erzählt. Ich weiß nämlich genau, wie es ist, wenn man plötzlich die Pille absetzt. Man entdeckt ohne Pille auch seine Libido das erste Mal. All diese Erfahrungen sind die Grundlage für meine Coachings und mein Buch.


Ein besseres Leben nach einem langen Weg

Inzwischen kenne ich meinen Zyklus und darüberhinaus meinen ganzen Körper sehr gut. Das ist darauf zurückzuführen, dass ich in den letzten Jahren sehr viel am Kennenlernen meines Körpers und mir selbst gearbeitet habe. Das heißt jetzt aber nicht, dass ich zum Beispiel nicht mal ungesund esse. Für mich ist es eher so, dass ich wenn ich mich frage: “Warum bin ich denn so müde? Warum habe ich jetzt Stimmungsschwankungen?” schnell erkenne, was die Ursache dafür ist. Zu akzeptieren, wie es mir geht, fällt mir durch das Wissen über meinen Körper nun leichter. Auch manche Gewohnheiten kann ich nun besser reflektieren und, wenn es hilfreich ist, verändern.


Dein perfekter Tag – So lernst du dich und deine Ressourcen kennen


Sina fragt sich immer wieder “Wie würde ein perfekter Tag für mich aussehen? Also ein Tag, an dem ich mich von morgens bis abends pudelwohl fühle.”

Und jetzt du, frage dich: Wann möchte ich aufstehen? Welche Menschen würde ich gerne um mich herum haben wollen? Welche Gegebenheiten sollten geschaffen sein, in denen ich mich an einem perfekten Tag wirklich wohl fühle.

Ich wache zum Beispiel morgens auf und gehe erst mal eine Runde mit dem Hund spazieren. Dann weiß ich schon mal: Okay ein Tier ist mir wohl wichtig, auch wenn ich vielleicht gar keins habe. Dann kannst du dich fragen: Muss es unbedingt eine Bindung zum Tier sein oder geht das auch mit einem Menschen. Sollen es mehrere Menschen sein oder nur ein Mensch?

Sina empfiehlt, daraus ein hartes Fazit zu ziehen. So kannst du herausfinden, was dir wirklich gut tut. Das sagt sehr viel darüber aus, was du anstrebst und was deine Ressourcen sind.


Und noch ein Tipp: Wenn du weißt, wie dein perfekter Tag aussieht, dann kannst du als nächsten Schritt diesen Tag mal leben und alles genauso wie in meiner Vorstellung machen.

Probierst du’s aus?


Ein Buch schreiben für das eigene 14-jährige Ich

Das Buch “Mädchensache” ist mir extrem wichtig. Es ist für mich ein neues Gebiet, weil ich über meine Social Media Kanäle mit jungen Mädchen normalerweise gar nicht kommuniziere. Meine Komfortzone wäre ein weiteres Buch für Frauen in meinem Alter gewesen, die spreche ich seit Jahren an. Bei ihnen weiß ich genau, welche Themen sie interessieren. Ich musste daher nochmal auf mein 14-jähriges Ich schauen. Das war natürlich auch eine Reise zurück zu mir und auch eine Reise in die Zukunft meiner Tochter, wenn sie 14 Jahre alt sein wird. Das war schon sehr spannend für mich und darauf bin ich natürlich auch stolz. Ich möchte, dass meine Tochter und auch alle anderen Mädchen ihren Zyklus kennenlernen können und dass sie die Chance haben, ihren Körper wahrzunehmen.


Passion-Gewinnspiel: Mädchensache – Das erste Aufklärungsbuch mit ganzheitlichem Zykluswissen – für junge Frauen verständlich erklärt


Beantworte folgende Frage in den Kommentaren und schon bist du im Lostopf für “Mädchensache”:

Wo sollte das Buch unbedingt ausliegen,

um Mädchen und junge Frauen zu erreichen?

Gewinne dieses Buch!

Teilnehmen kannst du bis Montag, den 9. Mai 2022, 15 Uhr. Der/die Gewinner:in wird danach per Zufallsprinzip ermittelt und per Nachricht kontaktiert. Die Teilnahme ist ab 14 Jahren möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Gewinn kann nur innerhalb Deutschlands versendet werden.

Viel Erfolg!


Glaubenssätze auflösen und der eigenen Passion folgen

Wir tragen ganz oft Glaubenssätze in uns, die gar nicht uns gehören. Sie können zum Beispiel von den eigenen Eltern übernommen werden, ohne sich darüber bewusst zu sein. Solche Glaubenssätze können uns ganz schön blockieren. Ich selbst habe sehr, sehr lange gebraucht, um einige Glaubenssätze für mich zu lösen. Zum Beispiel war meine Einstellung zu Finanzen eigentlich die meiner Mutter, die ich nur übernommen hatte. Mein Verstand kam bei diesem Thema immer wieder mit einem blöden Glaubenssatz, der mich unfassbar blockiert hat. Ich glaube, da darf man in sich rein spüren und sich fragen: “Okay, wer bin ich denn? Was kann ich denn? Wer möchte ich sein?” Der Verstand meldet sich dann häufig sehr schnell mit tausend Argumenten, die Intuition hat jedoch kein einziges Argument. Die Intuition ist einfach da. Es hilft, zwischen Verstand und Intuition zu unterscheiden, um rauszufinden, was ein lästiger Glaubenssatz ist und was du wirklich willst.


In welchem Gebiet bist du Expertin, weil du hier viele Erfahrungen gesammelt hast? In welchen Themenfeldern könnten die Lösungen, die du gefunden hast, auch anderen helfen? Schreib es hier in die Kommentare.



Diese Artikel könnten dir auch gefallen:


Der Endometriose Stammtisch – ein Schutzraum für Betroffene
Stand up for Girls! Das ist das Team hinter der Mädchen­organisation intombi
Das interessiert mich nicht!?!! Mach den Interessen-Check
Female Voices – Finde mit Anna Lautwein deine Stimme!

Teile den Beitrag auf Social Media

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Aktuelle Beiträge