Meine Passionchallenge: Zahlen

Ich hasse Mathe! 3 Wege wie du trotzdem überlebst


Tipps gegen die Angst vor Mathe
Zahlenfrust! – Foto: Manor Lux

Anzeige. Mathe, Finanzen, Steuern und Programmieren? Alles was mit Zahlen zu tun hat schreckt oft erst mal ab! Das kennen wir nur zu gut. Deshalb stellen wir dir diese Woche wichtige Angebote und Tricks vor, wie du, auch mit einer Abneigung gegen Zahlen, ganz einfach durch den Alltag kommst. Und vielleicht den Umgang mit Zahlen ja sogar doch noch irgendwie lieben oder zumindest schätzen lernst… 😉



1. Mehr Girlpower in MINT-Berufen

Hast du schonmal von MINT Berufen gehört? Wenn nein, dann pass auf.
Emely (19 Jahre, aus Leipzig), aus unserer Mädchenredaktion erklärt dir, was das ist und warum mehr Mädchen sich damit beschäftigen sollten: “MINT bedeutet Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik in einem Bereich. Sie gehören zu unseren Grundlagen der technischen Entwicklung und sind wichtig für neue Innovationen. Es gibt bei MINT Berufen schon ganz schön viele interessante Inhalte und man kann Dinge mit verbessern oder sogar neu erfinden. Leider üben trotzdem ganz wenige Mädchen und Frauen einen MINT Beruf aus. 

Aber warum ist das so? Uns wird schon im Kindergarten beigebracht, welche Sozialisationen Mädchen und Jungs haben. In der Schule geht es dann weiter, wo das Interesse an Naturwissenschaften und Technik unterschiedlich gefördert wird. Bis hin über die kulturellen Vorstellungen, zum Beispiel Eltern, Medien und Influencer, die uns jeden Tag zeigen welche Rollen die Frau und welche der Mann haben. Daher wurde der Ruf der MINT Berufe, als Männerberufe abgestempelt und das ist letztlich ein gesellschaftliches Problem.


Nix da Männerdominiert – Wir Frauen können das auch!

Dabei gibt es viele Dinge die dafür sprechen, dass Mädchen einen MINT Beruf auszuüben. Wie zum Beispiel: bessere Verdienstmöglichkeiten, verringertes Risiko Arbeitslos zu werden, man hat gute Aufstiegschancen, die Arbeitsfachkräfte werden gerade sehr nachgefragt und man hat immer neue Alternativen bei der Berufswahl. Um Mädchen frühzeitig an solche Berufe ran zu führen, gibt es zum Beispiel den Girlsday. Hier können Mädchen für einen Tag in Männertypische Berufe hineinschauen. Aber auch die Kindergartenkinder werden mittlerweile gefördert, wie zum Beispiel durch Bücher oder auch geförderte Projekte. Außerdem kannst du auch in deinem Betriebspraktikum in der Schule einfach mal einen MINT-Beruf ausprobieren und schauen, ob dir die Arbeit mit Zahlen in diesen Berufen nicht sogar doch Spaß macht.

Wenn Du mehr über dieses Thema wissen möchtest, kannst du dich auch beim Bundesministerium für Bildung und Forschung informieren.

Emely begeistert sich für MINT-Berufe
Foto: Emely aus der Mädchenredaktion begeistert sich für MINT-Berufe

intombi for girls – so kannst auch du dabei sein!


👉 Auch deine Geschichte interessiert uns! In unserem #girlsforgirls Online Passion Magazin stellen wir euch jede Woche spannende und super starke junge Frauen, Projekte und wichtige Tipps, rund um eine Passion vor. Wir nennen diese Woche – PassionWeek! 🤩 Für einen erfolgreichen Start in die Zukunft – ganz nach unserem Motto #girlsforgirls !👭💕🌍 Meld dich doch bei uns und werde Autorin deiner Lebensgeschichte – info@intombi.de



2. It’s a rich women’s world – mit CTRL+F bekommst du deine Finanzen in den Griff

Finanzen, Steuern und Bürokratie sind nicht gerade die aufregendsten Themen. Aber wichtig, für alle, die ein unabhängiges Leben führen wollen. Wusstest du, dass verheiratete Frauen erst seit 1962 ein eigenes Konto eröffnen und erst seit 1977 ohne die Erlaubnis ihres Ehemanns arbeiten dürfen? Dabei ist es gerade für Frauen so wichtig, sich um ihr Geld zu kümmern. Denn wir Frauen verdienen noch immer weniger als die Männer und sind häufiger von Altersarmut bedroht”, erklärt dir Anna (31 Jahre, aus Berlin) von Taxfix.

“Als Teil von Taxfix Impact wollen wir mit CTRL+F alles rund um Steuern und Finanzen greifbar machen, um unsere finanzielle Freiheit in die eigene Hand zu nehmen. Mithilfe von Webinaren, Blog-Artikeln und Background-Facts finden wir zusammen Antworten auf deine Finanzfragen”, verspricht dir Anna von Taxfix.


Frauen und Finanzen – Gemeinsam sind wir stark!

Wir stehen für Gleichheit, und wollen deshalb Finanzthemen so zugänglich wie möglich machen. Unser Ziel ist es, mit CTRL+F einen Ort zu schaffen, wo jederfrau offen über Geld sprechen kann und wo wir gemeinsam und interaktiv lernen können. Gerade stellen wir uns in unserer ersten 5-teiligen Webinar-Serie alle drei Wochen nicht nur Fragen rund um die Finanzwelt, sondern womöglich auch dem inneren Schweinehund, um jene gemeinsam mit dem Support von Expertin Babett Mahnert zu beantworten – und durchzustarten! Die Teilnahme ist kostenlos, nur die Teilnehmeranzahl ist limitiert, damit ein persönlicher Austausch auch noch möglich ist.”


Vergiss nicht: Am 31. Juli ist die Steuerfrist – es ist also noch nicht zu spät mit der Steuererklärung und den eigenen Finanzen durchzustarten. Hier erfährst du, wie easy Steuererklärung gehen kann.



3. Mathe leicht gemacht – Nicole gibt als Matheengel persönliche Nachhilfe

Spaß am Lernen ist das A und O für gute Noten.” Nicole (44 Jahre, aus Friesenheim), auch Matheengel genannt, liebt ihren Beruf, denn er ist ihre Passion! Sie gibt Nachhilfe in Mathe – das wohl meist gehasste Schulfach. “Den Schülern Mathe so lustig und vor allem so einfach wie möglich zu erklären, ist mein Beitrag zur Bildung in Deutschland”, sagt sie.

Nicole ist mit ihrem “Rundum-Sorglos-Paket“, wie sie es nennt, jederzeit für ihre Schüler*innen und deren Fragen da. Auch über ihre Instagramseiten Matheengel und EngelNachhilfeschule unterstützt und wertschätzt sie regelmäßig ihre Schüler*innen. “Ich unterrichte ausschließlich persönlich, egal ob online oder im Präsenzunterricht, und bin dadurch im direkten Kontakt zum individuellen Schüler*in. Ihr besonderes Konzept hat sich bewährt. Denn sie ist davon überzeugt, dass es für den Lern-Erfolg eine zuverlässige Beziehung braucht, mit Verbindlichkeiten, persönlicher Präsenz und Kommunikationsangeboten.


“Du hast keine Matheschwäche!” Mit Selbstvertrauen kommst du ans Ziel

“Es liegt in den wenigsten Fällen an einer Matheschwäche, wenn die Mathematiknote schlecht ist”, erklärt Nicole. “Ich versuche, den Schülern viel Selbstvertrauen mit auf ihren Weg zu geben, denn das ist wichtiger als alles andere”, erklärt sie. “Sehr viele Lernerfolge, welche sich in Form von verbesserten bis sehr guten schulische Noten widerspiegeln, erreichen wir mit Humor. Wenn wir lachen, lösen sich innere Blockaden, was meine Arbeit in hohem Maß fördert, und ganz nebenbei macht Lernen als Erkenntnisgewinn dann richtig Spaß“, versichert dir Nicole.

Du möchtest auch wieder Spaß an Mathe und Zahlen haben? Dann schau doch einfach mal bei Nicole vorbei.



Mehr Tipps rund um deine Finanzen? Findest du hier: Tipps & Tricks, um dein Geld zu sparen und sinnvoll zu nutzen.



Wie kommst du mit Mathe und Zahlen klar? Was sind deine ultimativen Überlebens-Tricks? Oder hast du sogar die Zahlen-Leidenschaft für dich entdeckt? Erzähle es uns in den Kommentaren.



Wie sehr hat dir der Artikel geholfen?

Gib uns deine Herzen.

Dir hat der Artikel gefallen...

...dann folg uns doch auf Social Media!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktuelle Beiträge

Meine Passion: Bücherliebe

Autorin werden – So schreibst du dein eigenes Buch

Werde selbst Autorin und schreibe dein eigenes Buch. Wie? Dazu bekommst du hier von Jungautorin Marit 7 entscheidende Tipps. Außerdem erzählt dir Verlagsexpertin Verena, in ihrer #passionstory, warum sie Bücher so sehr liebt und wie sie Autor*innen hilft, ihre Zukunftsträume zu verwirklichen.

 

Meine Passion: Bücher

Als Verlegerinnen empowern wir Frauen

Bücher können dich in ferne Welten verführen, dich inspirieren und weiterbilden, Sehnsucht verbreiten und Hoffnung geben. Diese Woche stellen wir dir junge Frauen vor, die genau das vereint: Die Liebe zu Büchern! Und mit ihrem Verlag ermöglichen sie diese Liebe auch anderen, in dem sie Bücher entstehen lassen und diese für alle zugänglich machen. Und das mit einer großen Portion Female Empowerment.