Meine Passion: Mama sein

Kindern ein sicheres und glückliches Zuhause geben – Irem ist Mutter und Bereitschafts­pflegemutter


Bereitschaftspflegemama Irem mit ihrem Baby auf dem Rücken.
Bereitschaftspflegemutter Irem. Foto: Irem Gündüz

Die 29-jährige Irem ist Mama von drei Töchtern. Auf ihrem Instagramaccount @mamamitlocke schreibt sie liebevolle und ehrliche Texte und zeigt jeden Tag wie sie ihren Alltag mit ihrer Familie meistert. Und das mit viel Humor und Selbstliebe. Irems Passion ist es Mutter zu sein! Gemeinsam mit ihrer Familie ist sie eine Bereitschaftsflegefamilie. Was das genau bedeutet, wie sie ihre Passion auslebt und was sie uns allen mit auf den Weg geben möchte, erfährst du in ihrem Passion Artikel.


Was sind deine Zukunftsträume?

Meine Zukunftsträume sind eigentlich ganz einfach: Ich möchte gesunde, glückliche Kinder. Eine intakte, glückliche Beziehung. Ich möchte helfen. Müttern, Vätern aber vor allem Kindern. Natürlich erstrangig Babys und Kindern in Not. Mein Lieblingszitat ist:

„Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.“ Von Gandhi. Genau das möchte ich tun. Deshalb betreibe ich unter anderem auch meinen Account Mamamitlocke auf Instagram. Ich möchte inspirieren, motivieren, helfen, ermutigen, ehrlich und aufrichtig sein.


Was ist deine Passion? Wie hast du sie gefunden?

Meine Passion ist es Mama zu sein. Mama und Bereitschaftspflegemama. Dazu kam ich, weil ich selbst mit 7 Jahren meine beiden Eltern bei einem schweren Erdbeben 1999 in der Türkei verloren habe. Ich hätte mir nichts mehr gewünscht als mich liebende Eltern und eine Familie. Leider war meine Kindheit mit Gewalt und beinahe Zwangsheirat geprägt.



intombi for girls – verpasse keine News mehr


In unserem #girlsforgirls Online Passion Magazin stellen wir euch jede Woche spannende und super starke junge Frauen, Projekte und wichtige Tipps, rund um eine Passion vor. Für einen erfolgreichen Start in die Zukunft – ganz nach unserem Motto #girlsforgirls !👭💕🌍




Was sind deine Aufgaben als Bereitschaftspflegemutter? Was sind die besonderen Herausforderungen?

Die Bereitschaftspflege ist im Prinzip Mama sein auf Zeit. Man entscheidet nichts, gibt aber Liebe ohne Ende. Zumindest ich. Ich muss immer bereit sein um zu handeln, sobald das Telefon klingelt. Sei es beim Abholen eines Babys oder abgeben. Es gibt mehrere Herausforderungen aber mit Abstand das schwierigste ist: Das Abgeben, wenn man liebt. Das gehört aber dazu. Annehmen, lieben, loslassen.


Mit der Bereitschaftspflege gibts du Kindern ein neues und sicheres Zuhause. Was ist das Schönste daran? Kannst du uns von einer unvergesslichen Erinnerung erzählen?

Das Schönste ist, wenn die Babys schnell merken das sie sicher sind. Der Blick verändert sich, die Atmung wird langsamer und die Körperhaltung verändert sich. Es gibt kein schöneres Gefühl als das ein fremdes Baby einem vertraut und sich wohl fühlt.



Was ist die Breitschaftspflege?


Bereitschaftspflegefamilien nehmen Kinder auf, die akut eine neue Obhut brauchen. Die Kinder bleiben so lange bei der Bereitschftaspflegefamilie, bis weitere Perspektiven für das Kind geklärt sind, es zum Beispiel zurück in seine eigene Familien kann. Die Dauer der Bereitschaftspflege kann dabei ganz unterschiedlich sein. Manchmal sind die Kinder einige Wochen bei der Bereitschaftspflegefamilie, manchmal aber auch mehrere Monate.

Wenn auch du dich in dieser Weise engagieren möchtest, findest du beispielsweise hier mehr Infos und ein Gesuch der Stadt Köln.



Was möchtest du Mädchen und Frauen mit auf den Weg geben? Was hast du aus der Umsetzung deiner Passion gelernt?

Lass dir niemals einreden das du nicht genug bist! Du musst es keinem niemals recht machen. Nur dir selbst! Sobald du merkst das man dich klein halten will:Ciao! „Du bist genug!“ immer! Das möchte ich immer und immer wieder raus schreien!


Wir Frauen sind Superheldinnen <3







Engagierst auch du dich für andere? Erzähle es uns in den Kommentare!




Diese Artikel könnten dir auch gefallen:


Periodenschmerzen, Endometriose, Verhütung und Co. – Gynäkologin Dr. Mandy Mangler beantwortet unsere Fragen zum Thema Frauengesundheit
Film-Kollektiv LOST dreht gendersensible und rassismuskritische Horror-Kurzfilme
Bei Veränderungen hört Louisa Dellert auf ihr Bauchgefühl



Wie sehr hat dir der Artikel geholfen?

Gib uns deine Herzen.

Dir hat der Artikel gefallen...

...dann folg uns doch auf Social Media!



Teile den Beitrag auf Social Media

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Charlotte um 23:30

    Ich finde deine Passion und deinen Artikel echt toll !

    • intombi Team um 8:27

      Vielen Dank für dein Feedback, das freut uns sehr. Was ist denn deine Passion? Hast du auch etwas, was dich so erfüllt wie Irem die Bereitschaftspflege? Liebe Grüße deine intombi Redaktion

Aktuelle Beiträge