#passionchallenge #passionstoryDeutschland

Meine Passion: Politik

Politik verstehen mit Vivien Wysocki – 3 wichtige politische Entwicklungen unserer Zeit


Model Vivien Wysocki
Foto: Shadi Mahayni 


Als politisch engagiertes Model verrät Vivien dir, warum die Politik ihre große Leidenschaft ist. Sie erzählt warum es cool ist, sich selbst politisch zu engagieren und eine Meinung zu bilden, um somit die eigene Zukunft mitgestalten zu können – dazu erklärt sie uns drei aktuelle politische Entwicklungen. Denn: Politik betrifft uns alle und jede Stimme zählt!



Meine Leidenschaft? Ganz klar die Politik!

Politik ist meine Leidenschaft, weil Politik die Spielregeln unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens bestimmt: Also den Rahmen, innerhalb dessen mein Leben stattfindet. Die großen gesellschaftlichen Fragen waren schon immer spannend für mich, und die lassen sich ohne Politik nicht diskutieren”, erklärt uns Vivien.

Vivien (24 Jahre, aus Berlin) ist ein erfolgreiches und gefragtes Model. Aber sie ist nicht nur unglaublich hübsch sondern besitzt auch ziemlich viel Köpfchen und Verstand! Ihr Herz schlägt für die Politik. Als studierte Medienwissenschaftlerin ist sie selbst politisch sehr aktiv und nutzt ihre Reichweite, um aufzuklären und auch gerade jüngeren Menschen das Verständnis von Demokratie näher zu bringen. Dafür setzt sie sich unter anderem als Wertebotschafterin für die Parteiunabhängige Organisation GermanDream ein.


die Mehrheit junger Menschen* findet, dass ihr Anliegen nur unzureichend von der Politik berücksichtigt würden, und eine bedeutende Minderheit (20 Prozent) kaum am politischen Leben teilnimmt?

80 Prozent der jungen Menschen* in Deutschland Einfluss auf die Politik nehmen wollen?

… junge Menschen* in Deutschland vor allem digitale Beteiligungsmöglichkeiten nutzen und mehr Online-Mitsprache befürworten, um ihrer Stimme Gehör zu verschaffen?

*14-24 Jahren (Quelle: Studie “Jugend will bewegen” der Vodafone Stiftung)


Politik? Was hat das mit mir zu tun?

“Dass die Politik meine Leidenschaft ist, habe ich aber erst so richtig nach meinem Abitur 2014 verstanden. Während der Schule wirkte Politik staubtrocken und abstrakt, ganz nach dem Motto „Was hat das mit mir zu tun?“. Das wird heutzutage in den Schulen allein durch Fridays For Future vermutlich ganz anders laufen, aber zu meiner Zeit war das so. Aber als mir die Bedeutung von Politik klar geworden ist, sah ich es als meine bürgerliche, aber auch demokratische Pflicht, über die politischen Vorgänge informiert zu sein – um 1. auf dieser Grundlage guten Gewissens bei Wahlen mein Kreuz setzen zu können und 2. weil ich verstehen will, was vor sich geht.



intombi for girls – so kannst auch du dabei sein!


👉 Auch deine Geschichte interessiert uns! In unserem #girlsforgirls Online Passion Magazin stellen wir euch jede Woche spannende und super starke junge Frauen, Projekte und wichtige Tipps, rund um eine Passion vor. Wir nennen diese Woche – PassionWeek! 🤩 Für einen erfolgreichen Start in die Zukunft – ganz nach unserem Motto #girlsforgirls !👭💕🌍 Meld dich doch bei uns und werde Autorin deiner Lebensgeschichte – info@intombi.de




Foto: Vivien Wysocki
Foto: Vivien Wysocki

Politik verstehen! – Vivien erklärt uns 3 aktuelle politischen Entwicklungen


1. Who knows what? – Greifbare Themen:
Die Jugend wurde in den letzten 5 Jahren definitiv wieder politisiert – was ganz klar an Themen liegt, die sehr greifbar für alle sind: Flüchtlinge, Umwelt, Corona. Zu diesen drei Themen hat einfach jeder eine Meinung und jeder kann sich recht schnell dazu eine Meinung bilden – auch ohne politisch gebildet zu sein. Die Themen sprechen für sich. Ganz anders sieht es da mit Themen aus, die viel erklärungsbedürftiger sind (zum Beispiel Demokratie als System an sich, Steuerpolitik, Außenpolitik, Energiepolitik, Finanzpolitik).

Man sieht aber hier ganz klar: Sobald Menschen verstehen, um was es geht und welche Auswirkungen das auf ihr Leben hat, setzen sie sich für ihre politische Einstellung ein. Politik ist aber komplex – deshalb haben es Themen, die für sich selbst sprechen (wie Umweltschutz) deutlich leichter, auf die politische Agenda zu kommen, da sie schneller populärer werden und deshalb auch mehr Menschen abholen, die sich sonst weniger für Politik interessieren.

Sprich: Gerade weil man dazu neigt sich zu schnell eine Meinung bei selbsterklärenden Begriffen zu machen, ohne jedoch das nötige Grundlagenwissen zu haben, ist die politische Situation derzeit zum Teil sehr emotional. Und daraus ergibt sich oftmals Emotion vor Wissen. Das ist für mich nicht wirklich etwas Positives. Mal abgesehen davon wünsche ich mir aber auch Folgendes von Politikern:


Liebe Politiker egal wie komplex ein Thema ist, es wäre schon viel geholfen, wenn sich Politiker menschlicher und klarer ausdrücken würden. Ich verstehe nicht, wer Politikern je dazu geraten hat langweilige Wurmsätze zu bilden, die bei den aller meisten Menschen eher Desinteresse bewirkt – weil die Inhalte unverständlich kommuniziert werden.”

Viviens Wunsch und Bitte an die großen Politiker

2. Gemeinsam stark – Gruppendynamik:
Wenn erstmal ein Teil deiner Freunde sich damit beschäftigt, ist die Hemmschwelle viel geringer für dich, sich als „Politik-ferner“ Mensch auch damit zu befassen. Und vielleicht sogar am Ball zu bleiben. Gerade Umweltschutz ist keine Eintagsfliege und hochkomplex. Aber vor allem sind es die Themen: Sie wirken nicht so komplex, man glaubt sich schnell für oder gegen eine Seite entscheiden zu können – auch wenn das Ganze am Ende doch nicht so einfach ist.


3. Say it loud and spread it – Social Media:
Und auch Social Media hat den Trend, sich als junger Mensch mit Politik auseinanderzusetzen, ganz maßgeblich verstärkt. Klar, denn: Das Leben junger Menschen spielt sich viel deutlicher in sozialen Medien ab, als in älteren Generationen. Und sobald Politik Teil des Lebens wird, spiegelt sich das auch in sozialen Netzwerken wieder. Mal abgesehen davon, dass man virtuell sehr viele Menschen erreichen kann. Das weiß spätestens seit Rezo jeder.


Sobald Menschen verstehen, um was es geht und welche Auswirkungen das auf ihr Leben hat, setzen sie sich für ihre politische Einstellung ein.

Vivien Wysocki

So klappts mit mehr Frauenpower in der Politik! Viviens #girlsforgirls-Tipp für dein politisches Engagement

Ganz klar: Frauen machen die Hälfte der Bevölkerung aus – demnach sollten wir auch mitbestimmen. Man kann für den ersten Schritt zum Beispiel Mitglied einer politischen Jugendorganisation der großen Parteien werden – da gibt es immer sehr viele Mitgestaltungsmöglichkeiten und man wird an politische Prozesse herangeführt. Die Erfahrungen da sind lehrreich und man versteht im Kleinen, wie Politik im Großen gemacht wird.

Wer sich aber nicht für eine Partei entscheiden will: Es gibt unzählig viele parteiunabhängige Organisationen, die sich überwiegend einem politischen Kernthema widmen. Wie zum Beispiel GermanDream. Bei dieser Organisation, bei der ich auch Wertebotschafterin bin, geht’s hauptsächlich um demokratische Werte.

Aber unabhängig davon: seid mutig, traut euch Verantwortung zu und ergreift Chancen! 🙂




Vielen Dank liebe Vivien für das tolle und ehrliche Interview!



Passion-Gewinnspiel: Gewinne das Buch #GermanDream von Düzen Tekkal


Was ist Deutschland heute? Wie wollen wir als Gesellschaft zusammenleben? Vor dem Hintergrund ihrer Erfahrungen als Kriegsberichterstatterin und Menschenrechtsaktivistin macht sich Düzen Tekkal stark für eine neue Art von Verfassungspatriotismus: für ein Bewusstsein der Kostbarkeit unserer demokratischen Werte, gepaart mit der Bereitschaft, für sie einzustehen, wenn sie bedroht werden. Wenn du erfahren willst, wie Düzen Tekkal sich ein besseres Deutschland vorstellt, mach bei diesem Gewinnspiel mit.

Beantworte folgende Frage in den Kommentaren und schon bist du im Lostopf:


Was braucht Politik für dich, um sie besser zu verstehen und mitgestalten zu können?


Teilnehmen kannst du bis Freitag 04.09.2020 – 12:00 Uhr. Der/Die Gewinner*in wird danach per Zufallsprinzip ermittelt und per Nachricht kontaktiert. Daumen sind gedrückt. Die Teilnahme ist ab 14 Jahren möglich, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Gewinn kann nur innerhalb von Deutschland versendet werden.


Auch bei uns ist es bald soweit – wir dürfen wieder wählen, wer unsere Bezirke (Kommunen) in NRW politisch führt. Alle von uns, die älter als 16 Jahre sind, können am Sonntag, den 13. September bei den Kommunalwahlen gemeinsam über die politische Führung mitentscheiden. Doch wo soll man da sein Kreuzchen setzen? Wer setzt sich eigentlich für was ein und was bedeutet das alles? Wenn du dir noch nicht sicher bist, schau doch mal beim Kanditencheck von 1Live vorbei. Hier erfährst du nicht nur Wahlziele, sondern auch interessante persönliche Insights der Kandidat*innen.




Diese Artikel könnten dir auch gefallen:

3 Glaubensbekenntnisse – Über Gemeinsamkeiten und Toleranz
Stop Racism! So setzt du dich gegen Diskriminierung ein
Ich setze mich für den Frieden ein
Meine Passion: Ich mache andere stark
3 Wege Fakten statt Fake News zu verbreiten
3 Instagram Do’s and Don’ts



Wie sehr hat dir der Artikel geholfen?

Gib uns deine Herzen.

Dir hat der Artikel gefallen...

...dann folg uns doch auf Social Media!



Kommentare

  1. Marie um 17:36

    Damit Politik für mich verständlicher ist und mich zum Partizipieren motiviert, benötige ich vor allem diese Dinge: Transparenz. Wenn ich transparent sehen kann, wie und wo Politik gemacht wird und wo sie ankommt, ist sie automatisch verständlicher für mich. Angebote wie bspw. Jugendparlamente oder Workshops finde ich ebenfalls interessant, da man so direkt in eine Diskussion oder einen politischen Prozess involviert ist. Drittens wünsche ich mir mehr Accounts auf Social Media, die politische Bildung betreiben. Social Media ist die Welt von Jugendlichen – Wenn Politik in meinem Feed aufploppt, ist sie automatisch Teil meiner Welt.

    • intombi Team um 14:45

      Liebe Marie,

      vielen Dank für dein Statement. Da können wir dir nur recht geben und genauso unterschreiben. Super gut, dass du nicht nur Interesse hast, sondern auch eine sehr wichtige Forderung formulierst.

      Ganz liebe Grüße
      dein intombi-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktuelle Beiträge

Meine Passion: Soziales Startup gründen

Wir haben ein soziales Startup gegründet – diese 3 soziale Unternehmen verbessern die Welt

Hast du schon einmal darüber nachgedacht, ein eigenes Unternehmen zu gründen und damit die Welt zu einem besseren Ort zu machen? Wir stellen dir drei soziale Organisationen und ihre Gründer*innen vor. Sie erzählen dir, was hinter ihrem Startup steckt, welche Schwierigkeiten sie bei der Gründung überwinden mussten und was du daraus lernen kannst.

 

Meine Passion: Auslandsstudium

Studieren im Ausland – Mit diesen 7 Tipps gelingt dir der Studienbeginn an einem neuen Ort

Wie ist es eigentlich im Ausland zu studieren? Deike (23 Jahre) berichtet über ihr Studium im Ausland, die Licht und Schattenseiten und einige Nice-to-knows, besonders im Bezug auf ein Studium in den Niederlanden. Schon für ihren Bachelor ist sie nach Groningen, in den Niederlanden gezogen, um dort zu leben und zu studieren.

 

Meine Passion: Sport

Selbstliebe und Selbstbewusstsein durch Sport – 3 Powerfrauen zeigen wie’s gehen kann

Für viele ist Sport eher ein leidliches Thema... Aber wie Sport dich so richtig selbstbewusst machen kann und du über dich selbst hinauswächst - auch als Sportmuffel? Das erzählen dir heute unsere Powerfrauen Tuğba, Daniela und Franziska in ihren #passionstories.