Start-Up Gründerin werden

Psychologie & Ernährung: Der Traum vom veganen Backmobil



“Ich möchte euch Ronja vorschlagen für einen Artikel. Denn Ronja hat im letzten Jahr zwei Foodtrucks eröffnet und bald kommt noch ein Bistro dazu. Und das alles mit ganz viel Power und Leidenschaft.” So wurde uns Ronja Hemmersbach vorgestellt. Sie ist die Gründerin von Hempies. Hempies ist ein Backmobil mit ausschließlich veganen Angeboten. Sie sagt von sich selbst: “Meine große Passion ist auf jeden Fall veganes Essen. Denn mit veganem Essen kann ich zwei meiner größten Interessen kombinieren: Nachhaltigkeit und Geschmack.” Lese hier ihre ganze Geschichte.


Vom Studium der Psychologie und der Arbeit als Dachdeckerin zur Start-Up Idee

Ich habe eigentlich Psychologie studiert und danach in einem Start Up gearbeitet. Nach einem halben Jahr habe ich den Job in diesem Start Up aber leider verloren. Auf Grund von Corona habe ich nichts Neues in die Richtung finden können. Daher habe ich dann als Dachdeckerin in der Firma von meinem Vater angefangen. Bei diesem Arbeitsalltag ist mir dann das Problem von mangelnden veganen Frühstücksoptionen aufgefallen, da ich selbst vegan lebe. Es hat mir Spaß gemacht, mich in das Thema veganes Frühstück reinzufuchsen und so begann alles.

Entscheidung zwischen Studium und Start Up

Ich habe meinen Master in Arbeits-, Organisations- und Gesundheitspsychologie begonnen und parallel mein Start Up Hempies geplant. Nach dem ersten Semester musste ich mich entscheiden, ob ich Hempies durchziehe oder lieber meine Masterarbeit schreibe und ins Consulting gehe. Ich habe mich schließlich für die Gründung von Hempies entschieden, da es zu meiner Leidenschaft wurde.


Dein PassionCheck:

Du hast genau wie Ronja, Lust in ein Thema richtig tief einzusteigen? Dann stell dir diese Fragen:

1. WELCHES THEMA LÄSST DICH NICHT MEHR LOS? WAS INTERESSIERT DICH DARAN BESONDERS?

2. WAS KÖNNTEST DU AUS DIESEM HERZENSTHEMA MACHEN, WENN ALLES MÖGLICH WÄRE?

Tipp: 1. Notiere die Antworten hierzu. 2. Diskutiere deine Gedanken mit einer Person deines Vertrauens.


Ronjas veganes Backmobil “Hempies”

Wenn der Traum zur harten, wirkunsgsvollen Realität wird

Die Arbeit, die ich jetzt habe, ist anstrengender und stressiger als in manch anderen Jobs und ich trage viel Verantwortung. Aber dafür weiß ich genau, wofür ich es mache. Ich weiß, dass Hempies etwas bewirkt und wir viele Leute erreichen können. Wir können ihnen sogar den Veganismus näher bringen.


Diese Werte sind mir besonders wichtig:

Nachhaltigkeit, Fairness und ein ehrliches und authentisches, liebevolles Miteinander.

Ronja

Ronjas unperfektes, perfektes Start- Up: Hempies

Hempies ist nicht perfekt, das gaukeln wir auch niemandem vor. Wir zeigen den Leuten aber, dass Nachhaltigkeit nicht so schwer ist, wie manch einer denkt. Man muss nicht direkt alles im Leben verändern, um nachhaltig zu sein. Das geht eben auch step by step. Außerdem habe ich ein wundervolles Team, wir sind wie eine kleine Familie. Natürlich müssen wir alle unsere Aufgaben machen, aber das Miteinander ist einfach nur herzlich und respektvoll.


Kunterbunter Alltag als Start- Up Gründerin – mit täglichen Unfällen

Meine Tage sind als Start- Up Gründerin kunterbunt: Mal bin ich im Bistro, mal im Homeoffice, mal muss ich irgendwo einspringen, mal auf einem Event oder mal auf einem Termin. Einen wirklichen Alltag habe ich nicht mehr. Aber wenn ich morgens die Küche mache, dann stehe ich um 4:30 auf bin um 5:00 Uhr bei der Arbeit. Bereite Croissants vor, verkaufe entweder im Truck und im Bistro und schaue wohin es mich treibt, denn irgendwelche Unfälle gibt es immer wieder.



Girls for Girls Tipp: Mach keine Pläne.

Probiert alles aus, worauf ihr Lust habt. Fangt klein an und testet eure Ideen, bevor ihr riesen große Pläne macht. Außerdem ist es nicht wichtig, sofort nach der Schule zu wissen, was du machen willst. Das wusste ich auch nicht. Deshalb habe ich erstmal das gemacht, was mich am meisten interessiert hat: Ein Psychologiestudium. Und irgendwann kommen dann Sachen auf uns zu, mit denen wir nie gerechnet haben. Wir müssen einfach open-minded und flexibel bleiben.


Dein PassionCheck:

Du bist dir auch nicht ganz sicher, was du nach deinem Abschluss machen möchtest? Dann stell dir diese Fragen:

3. WELCHE IDEE WÜRDEST DU GERNE TESTEN?

4. WIE WÜNSCHST DU DIR DEINEN ALLTAG IN DER ZUKUNFT? KUNTERBUNT UND ABWECHSLUNGSREICH ODER LIEBER STRUKTURIERT UND KALKULIERBAR?

Tipp: 1. Notiere die Antworten hierzu. 2. Diskutiere deine Gedanken mit einer Person deines Vertrauens.



intombi for girls – verpasse keine News mehr


In unserem #girlsforgirls Online Passion Magazin stellen wir euch jede Woche spannende junge Frauen, Projekte und wichtige Tipps, rund um ihren Weg zu ihrer Passion vor. Für einen erfolgreichen Start in die Zukunft – ganz nach unserem Motto #girlsforgirls !👭💕🌍

Gefördert wird diese Kolumne von der Stiftung der Sparda-Bank West. Die Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank West nimmt sich genau wie wir dem Thema Berufung von jungen Frauen an.




Welche Idee würdest du gerne in die Tat umsetzen? Erzähl es uns in den Kommentaren.



Diese Artikel könnten dir auch gefallen:

Tennis-Star und dann? So schafft Romy den Neuanfang

Deshalb solltest du dich selbst kennen- und verstehen lernen

Räum deinen Keller auf und nutze deine Ressourcen

Teile den Beitrag auf Social Media

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Aktuelle Beiträge