Female Empowerment mit Katharina Heilen

Nutze deine Intuition! So erkennst du deine eigenen Potentiale


Katharina Heilen

Bereits 2019 haben wir Katharina zu ihrer Passion interviewt. Schon damals war es ihr ein großes Anliegen Mädchen und junge Frauen an die Macht zu bringen und ihnen Sichtbarkeit zu geben. Sie ist seit dem am Ball geblieben, hat ihr Studium abgeschlossen und sich mit viel Herzblut selbstständig gemacht. Heute ist sie 26 Jahre alt, Buchautorin, Podcast Host und Onlinekurs Creatorin. Außerdem Texterin und Content Managerin. Sie liebt es, Frauen dabei zu unterstützen, sowohl ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen als auch sichtbar zu werden.

Du möchtest auch dein Potential erkennen und es für dich und somit auf für andere nutzen? Lass dich von Katharina inspirieren. Sie teilt in der Passioncheck Kolumne ihren Weg, ihre Learnings und Tipps, wie sie durch ihre Intuition ihre Passion entdeckt hat und nun auslebt. Zudem verrät sie dir, was ihr hilft, wenn sie an ihre Grenzen stößt sowie ihre 4-Schritte Passion Message.


Der Weg zur Passion! Was ist passiert?

Mein Auslöser. Das war ein Buch. Und zwar das Buch von Sophia Amoruso, die davon erzählt hat, wie sie ihr Unternehmen gegründet hat. Und das hat mich nachhaltig beeindruckt. So sehr, dass ich dieses Buch, halb gelesen zurück in den Schrank gestellt habe, weil ich nicht wollte, dass es zu Ende geht. Ich habe es mit 14 angefangen zu lesen und mit 21 dann fertig gelesen und daraufhin meinen Blog gestartet zum Thema Empowerment. Das war im Jahr 2016 und daraus ist tatsächlich meine Selbstständigkeit entstanden.


Passion = Leidenschaft = Berufung = Traumberuf = Glück = Mut = Erfolg


Die eigene Komfortzone verlassen – ein ständiger Begleiter

Gerade am Anfang war es gar nicht so leicht, meine Komfortzone zu verlassen, weil ich aus einer Kleinstadt komme und damals nicht so viele Menschen einen Blog geschrieben haben. Dennoch war mir das Thema einfach so wichtig und ich wollte mich so gerne mit Frauen vernetzen, die sich auch mit dem Thema beschäftigen. Themen rund um Empowerment, persönliche Weiterentwicklung, aber auch am Anfang ein bisschen Mode und Beauty. Und das hat mich eigentlich dazu bewegt, dieser Wunsch mich mit diesen Frauen zu verbinden, die ähnlich denken wie ich, dass ich meine Komfortzone wirklich verlassen habe und mutig war.

Später, auch im Studium, als ich meine Selbstständigkeit aufgebaut habe, gab es immer wieder Situationen. Die ja einfach ein bisschen Mut erfordert haben und letztendlich dann auch die Situation, keine Festanstellung anzunehmen oder mich gar nicht erst darauf zu bewerben, sondern wirklich direkt in die Selbstständigkeit zu starten nach dem Studium. Es war ein recht sanfter Übergang, weil ich eben im Studium schon angefangen habe, meine Selbstständigkeit aufzubauen. Aber dennoch war es ein Schritt, der mich definitiv dazu bewegt hat, meine Komfortzone zu verlassen.


Ah! Da ist schon ganz viel in mir.
Viele Antworten sind in mir und ich kann darauf vertrauen.

Katharina Heilen

Wie erkennst du, dass du an deine Grenzen stößt? Was hilft dir in solchen Momenten?

Oh, der beste Hinweis, dass ich an meine Grenzen stoße, ist definitiv mein Stimmungsbarometer. Wenn ich merke, dass ich launisch werde, dass ich mich unausgeglichen fühle, dass ich müde, hungrig bin und einfach schon zu lange vor dem Bildschirm sitze, weiß ich, dass ich meine Grenzen erreicht habe. Und was mir dann besonders hilft, ist auf jeden Fall rauszugehen. Es sind oft die kleinen Sachen, die mir am meisten helfen. Rausgehen, an die frische Luft, Sport machen, mit Freunden treffen.

Auf jeden Fall alle Bildschirme zuklappen und ausmachen und zur Seite legen. Und vielleicht tatsächlich mal ein richtiges Buch zur Hand zu nehmen. Aber auch dann in die Ferne schauen, da, wo es besonders gut geht. Sprich in den Park, in die Natur, ans Wasser. Ich wohne ja in Düsseldorf und da gehe ich zum Beispiel super gerne an den Rhein, esse dort ein Eis oder treffe mich einfach mit Freunden. Manchmal hilft es mir aber auch komplett Deutschland zu verlassen. Um von einem anderen Ort aus zu arbeiten und auch mal so einen Tapetenwechsel zu haben und dann auch gewillt zu sein, schneller mal den Laptop zu schließen, weil einfach um mich herum alles spannender ist als die Arbeit.



Darauf ist Katharina besonders stolz!


Mein Onlinekurs „Empower your Personal Brand“ – Da bin ich ganz besonders stolz drauf, weil es ein nicht endendes Projekt ist, sondern ein immer weiter wachsendes Projekt. Ein Projekt, das sich weiterentwickelt, das ich aber auch aus meiner Intuition heraus gestartet habe, weil mich der Gedanke nicht mehr losgelassen hat. Und dann habe ich irgendwann gesagt: Ja, komm, ich mache das! Einen Onlinekurs für Sichtbarkeit für Frauen, die eben online sichtbar werden wollen und eine starke Personal Brand mit Impact aufbauen wollen. Die sich nicht länger klein halten möchten, sondern ihre Idee und ihre Herzens-Botschaft nach außen tragen wollen.

Diese Methode gibt dir die Antworten auf deine Fragen!

Die beste Methode dauert eigentlich nur zwei Minuten. Das ist eine Übung auch aus meinem Buch EMPOWERED YOU. Veränderung durch Stärke, Mut und Zusammenhalt. Eigentlich stammt die Übung nicht von mir, sondern von einer Mentorin von mir. Aber ich gebe diese Übung unglaublich gerne weiter. Eigentlich lautet die Übung, nur mal alles stehen und liegen zu lassen. Und gerade wenn man irgendwie verunsichert ist, wenn man Ideen im Kopf hat, wenn man nicht weiß, wie es weitergeht.

Einfach mal für zwei Minuten die Augen zu schließen. Sich vielleicht ein Timer zu stellen. Und nach innen zu horchen. Und dann merkt man plötzlich, wie viel Ruhe im Inneren ist. Und wie viele Antworten eigentlich schon warten. Und das hat mir extrem geholfen, als ich mich sehr verunsichert gefühlt habe zu spüren: „Ah da ist schon ganz viel in mir. Viele Antworten sind in mir und ich kann darauf vertrauen.“ Das in mir das ist, was ich suche, weil ich habe zu dem Zeitpunkt Sicherheit und Ruhe gesucht. Und das habe ich in mir quasi gefunden. Und das war ein richtig schönes Gefühl.

Das heißt, wir dürfen lernen, wieder nach innen zu schauen, auf unsere Intuition zu hören. Auf das Bauchgefühl zu hören, die Entscheidungen, die wir nicht mit dem Kopf treffen, sondern die eigentlich schon längst getroffen sind von unserem Körper oder Körper-Intelligenz oder wie man es nennen mag. Aber letztlich, dass wir wieder mehr auf unsere Intuition hören und die einfließen lassen.


intombi for girls – verpasse keine News mehr


In unserem #girlsforgirls Online Passion Magazin stellen wir euch jede Woche spannende junge Frauen, Projekte und wichtige Tipps, rund um ihren Weg zu ihrer Passion vor. Für einen erfolgreichen Start in die Zukunft – ganz nach unserem Motto #girlsforgirls !👭💕🌍

Gefördert wird diese Kolumne von der Stiftung der Sparda-Bank West. Die Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank West nimmt sich genau wie wir dem Thema Berufung von jungen Frauen an.




What´s next? Was sind deine Wünsche und Sehnsüchte in Bezug auf deine Passion in der Zukunft?

Meine Sehnsüchte und Wünsche in Bezug auf meine Zukunft sind, dass ich mich selbst persönlich weiterentwickeln darf, aber auch, dass sich zum Beispiel mein Onlinekurs weiterentwickelt. Das ich noch mehr Bücher schreibe, dass ich das Thema Female Empowerment mit all seinen Facetten, wie die Sichtbarkeit oder die finanzielle Situation für Frauen, mit der ich mich weiter beschäftige. Da darf sich ganz viel entwickeln, auch im Hinblick auf die Möglichkeiten, die ich dafür nutze. Da tut sich gerade ganz viel auf, auch im Web 3.0 auf der Blockchain (mehr Infos dazu). Und ich glaube, da gibt es richtig coole Sachen, die man auch vorantreiben kann, wie das Ganze noch größer werden kann. Darauf bin ich schon sehr gespannt.

Auf jeden Fall ist mein größter Wunsch noch mehr Frauen zu erreichen und zu motivieren, ihre Träume zu realisieren, ihre Ideen zu verwirklichen und damit tatsächlich auch sichtbar zu werden.


Es darf sich natürlich anfühlen – Katharinas 4-Schritte Passion Message:

Was ich Frauen mitgeben möchte, herausfinden möchten, welche Potenziale in ihnen stecken:

1. Wenn dich etwas nicht mehr loslässt, wenn dich ein Gedanke ständig verfolgt, wenn du immer wieder daran denken musst, egal was es ist und egal wie für unrealistisch du diesen Gedanken hältst. Wenn dich ein Gedanke nicht loslässt, dann lass ihn zu heiße ihn willkommen.

2. Dann ist es auch deine Intuition, die spricht. Dann sind das genau die Impulse, die du brauchst, um deinen Weg zu gehen. Die sich leicht anfühlen und die zu dir passen, die sich gut anfühlen.

3. Das heißt, schieb den Gedanken nicht zur Seite, schiebt die Idee nicht zur Seite, sondern nimm sie wirklich ernst und starte mit der Umsetzung.

4. Starte klein. Es muss nicht kompliziert sein, sondern darf sich ganz natürlich entwickeln.





Hast du auch schon mal dieses Gefühl, deine Intuition gespürt, von der Katharina erzählt? Wie bist du damit umgegangen? Verrate es uns in den Kommentaren! 💕




Diese Artikel könnten dir auch gefallen:


4 Eckpfeiler für deine Passion – So findest Du Deine Berufung!
Superhelden Pose – Finde die Heldin in dir
Das interessiert mich nicht!?!! Mach den Interessen-Check
Tierärztin oder Karla Kolumna? Nantje hat ihre Passion in der Kunst gefunden!



Teile den Beitrag auf Social Media

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Aktuelle Beiträge