#afterschoolstory #passionchallengeDeutschland

Meine Passion: Studieren trotz Krankheit

Studieren mit MS – Ich bin mehr als meine Krankheit!


Angelika beim Post /bank Hackathon Stuttgart 2016
Foto: hack.institute


Während meines Studiums habe ich die Diagnose Multiple Sklerose bekommen. Das hat mich zuerst erschreckt. Eine chronische, unheilbare Autoimmunkrankheit mit Mitte 20?” Für Angelika (27 Jahre, aus Bonn) hat sich auf einen Schlag alles geändert. Sie erhielt eine schreckliche Diagnose. Aber sie lässt sich nicht unterkriegen und will sich nicht von ihrer chronischen Erkrankung bestimmen lassen. Wie sie es trotz der Umstände schafft stark und selbstbewusst ihre Passion zu verfolgen? Das verrät sie uns hier.



Studieren trotz chronischer Erkrankung – Angelikas Passionchallenge

“Hallo, ich bin Angelika und Studentin der Wirtschaftsinformatik an der Universität zu Köln. Ich habe nach meinem Abitur eine Ausbildung zur Fachinformatikerin für Anwendungsentwicklung absolviert und danach festgestellt, dass ich noch etwas mehr „über den Tellerrand blicken“ möchte. Vor der Ausbildung war ich noch unsicher, ob ich überhaupt an die Uni gehen möchte. Danach war es mir klar.


Studieren neben der Arbeit mit Krankheit? Es wurde zu einer Win-win Situation

Neben meinen Aufgaben als Software Developer und Ausbilderin habe ich parallel ein Studium angefangen. Mein Arbeitgeber ist mir dabei sehr entgegen gekommen. Jedes Semester gibt es einen anderen Stundenplan – und ich durfte daher alle paar Monate zu unterschiedlichen Zeiten ins Büro gehen. So konnte ich mir mein Studium selbst finanzieren und hatte bereits Vorkenntnisse für einige Module. Ich liebe es, neues zu lernen und den theoretischen Hintergrund hinter meiner Arbeit zu verstehen. Der Arbeitgeber profitierte auch davon, weil an der Uni ständig aktuelle Forschungsthemen behandelt werden.


Für mich war dieser Weg genau richtig: im ersten Semester musste ich für keine einzige Prüfung lernen und trotzdem kann ich meinen Horizont erweitern. Außerdem bin ich viel selbstständiger in das Studium gestartet. Für mich war es nie ein Problem 8 Stunden am Tag zu arbeiten oder zu lernen.



Multiple Sklerose ist eine chronische und leider noch immer unheilbare Autoimmunerkrankung, die das zentrale Nervensystem betrifft. Das bedeutet, das eigene Immunsystem greift fälschlicherweise körpereigene Strukturen an. Diese Krankheit ist nicht ansteckend aber leider derzeit noch nicht heilbar. Jedoch kann der Verlauf durch verschiedene Maßnahmen oft günstig beeinflusst werden.

Da die Symptome, die schubförmig verlaufen, sehr vielfältig sein können, wird sie auch “Die Krankheit mit den Tausend Gesichtern” genannt. Mitte 20 ist tatsächlich genau das Alter, in dem die meisten Diagnosen gestellt werden. Frauen zwischen 20 und 30 machen 70% der Erkrankten aus.


Studieren mit MS
Angelika im Interview beim Hypermotion Hackathon in Frankfurt
Foto: hack.institute
Video: https://www.youtube.com/watch?v=1QBwy1188rQ&t=27s


Support auf ganzer Linie – so gibt mir mein Umfeld Rückendeckung

Seit meiner Diagnose mache ich weniger Module in einem Semester, um Stress und daraus resultierende Schübe zu vermeiden. Alle, auf der Arbeit und an der Uni, zeigen wahnsinnig viel Verständnis, wenn ich zum Beispiel aufgrund Arzttermine oder zeitlicher Konkurrenz zu meinen Injektionen mal nicht zu einer Veranstaltung oder ins Büro gehen kann. Ich bekomme Unterlagen digital zur Verfügung gestellt und lerne und arbeite öfter von zu Hause aus. Manchmal nervt das natürlich auch.



Hast du Interesse an der IT? So könnte deine Zukunft aussehen!

Wenn du Interesse an der IT hast: Frauen (aber auch Männer) in diesem Umfeld haben ausgezeichnete Berufsaussichten. Wenn man dann noch trotz einer chronischen Krankheit ein Studium absolviert, zeigt das allen, dass man zuverlässig Aufträge erledigen kann und sehr flexibel einsetzbar ist. Das Studium der Wirtschaftsinformatik bietet dafür die Möglichkeit, verschiedene Aufgaben zu übernehmen. Man muss nicht Software Developer werden, sondern kann auch Aufgaben in der Kommunikation mit dem Kunden oder in der Projektleitung übernehmen.


intombi for girls – so kannst auch du dabei sein!


👉 Auch deine Geschichte interessiert uns! In unserem #girlsforgirls Online Passion Magazin stellen wir euch jede Woche spannende und super starke junge Frauen, Projekte und wichtige Tipps, rund um eine Passion vor. Wir nennen diese Woche – PassionWeek! 🤩 Für einen erfolgreichen Start in die Zukunft – ganz nach unserem Motto #girlsforgirls !👭💕🌍 Meld dich doch bei uns und werde Autorin deiner Lebensgeschichte – info@intombi.de


Erfolgreich studieren trotz chronischer Erkrankung! Lass dich nicht unterkriegen

Wenn ich Menschen von meiner Erkrankung erzähle, haben sie sofort Mitleid und sehen in dem Moment nur die Krankheit und nicht den Menschen. Das ergibt sich aber schnell, wenn man sie anlächelt.

Jetzt bin ich fast fertig und habe außerdem im August bei einem neuen Arbeitgeber angefangen. Ich arbeite dort als Development Consultant SAP und konnte meine Probezeit verkürzen, sodass ich Anfang Oktober und nicht wie geplant erst Anfang Februar übernommen werde. Aus meiner Erfahrung kann ich sagen: auch mit einer chronischen Erkrankung kann man das Studium durchziehen! Lernen mit Spaß dabei sorgt sogar dafür, dass man wenig über die Krankheit nachdenkt. Manchmal fühlt es sich so an, als wäre das Ziel des Bachelors auch ein Kampf gegen die Krankheit ist. Es lohnt sich auf jeden Fall, den Abschluss zu machen. Alle sind bereits jetzt beeindruckt, dass ich neben Beruf und Krankheit studiere.




Angelikas ermutigender Tipp: Du bist stärker als deine Krankheit!

Also: auch, wenn du vielleicht länger brauchen solltest, kannst du stolz auf dich sein! Das macht deinen Lebenslauf besonders. Lass deine Träume nicht von einer Krankheit beeinflussen, du bist stärker. Ich habe das Motto: wenn ich gerade eine Entzündung habe, kann ich genug über die MS nachdenken. So lange ich keine akuten Symptome habe, lohnt sich das nicht. Wenn es mir körperlich gut geht, soll es mir auch psychisch gut gehen.


P.S.: Fun Facts über Angelika

Ich bin begeisterter American Football Fan und mache zu jedem Super Bowl ein Snack Stadion für meine Gäste. Ab und zu kommt die Kellerprogrammiererin in mir durch und ich besuche einen Hackathon. Da entwickelt man innerhalb eines Wochenendes mit einem Team eine Applikation für dort gestellte Challenges.




Vielen Dank, liebe Angelika, für deine ermutigende Passionstory!




Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Ausbildung oder Studium?
Diese 3 Geschichten gehen ins Ohr
Digital Detox mal anders! 3 Wege für deine Entspannung
Meine Passion: Ich mache andere stark!
Stärker als du denkst!
Im Einsatz für die Gesundheit



Wie sehr hat dir der Artikel geholfen?

Gib uns deine Herzen.

Dir hat der Artikel gefallen...

...dann folg uns doch auf Social Media!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktuelle Beiträge

Meine Passion: Soziales Startup gründen

Wir haben ein soziales Startup gegründet – diese 3 soziale Unternehmen verbessern die Welt

Hast du schon einmal darüber nachgedacht, ein eigenes Unternehmen zu gründen und damit die Welt zu einem besseren Ort zu machen? Wir stellen dir drei soziale Organisationen und ihre Gründer*innen vor. Sie erzählen dir, was hinter ihrem Startup steckt, welche Schwierigkeiten sie bei der Gründung überwinden mussten und was du daraus lernen kannst.

 

Meine Passion: Frauen stärken

Catcalls und sexuelle Belästigung ankreiden und stoppen – Lasst uns gemeinsam laut gegen Sexismus sein!

Erst pfeifen sie dir hinterher und nennen dich Süße oder Babe – und wenn du nicht reagierst bist du eine Schlampe. Kennst du das auch? Franzi und Gina ist das schon oft passiert. Sie verraten dir, was Catcalls und Slut Shaming bedeuten und wie du mit sexueller Belästigung umgehen kannst.

 

Meine Passion: Stark gegen Sexismus

Wie sexistisch sind wir? 3 wichtige Gründe warum wir unsere Verhaltensmuster hinterfragen sollten

“Ist doch ein Kompliment” oder “War doch nur Spaß – Stell dich doch nicht so an“… So etwas hören besonders junge Frauen häufig. Die Rede ist von Sexismus. Aber was ist das eigentlich? Was bedeutet Sexismus oder sexistisch zu sein und wie zeigt sich das? Warum ist Sexismus sogar gefährlich und wie kann man dagegen angehen? Franzi, Gina und Sophie erzählen von ihren eigenen Erfahrungen mit Sexismus.