Was kann ich für den Artenschutz tun? Hannah Emde schützt als Tierärztin bedrohte Lebensräume


Die brünette Hannah trägt ein dunkelgrünen Rollkragenpullover und hat ein rotes Stetoskop um ihren Hals gelegt. Sie steht vor einer Backsteinwand und kuckt freundlich in die Kamera
Tierärztin Hannah setzt sich für Wiltiere ein. Foto: ©Maximilian Probst

Die 28-jährige Tierärztin Hannah lebt in Hamburg, wenn sie nicht gerade durch den Dschungel stapft. „Die Natur und Tiere faszinieren mich schon von klein auf. Darum kämpfe ich gegen das Artensterben, vor allem aber auch dafür, dass wir alle die Schönheit unseres grünen Planeten sehen und schützen wollen. Ich möchte herausfinden, was wir gemeinsam für die Natur und gegen den Klimawandel und die Zerstörung von Lebensräumen tun können und dabei alle mit auf meine Reise nehmen.“ berichtet sie. Hannah hat im folgenden Artikel vier spannende Fragen zu ihrer Arbeit im Duschgel beantwortet und gibt konkrete Tipps, wie wir alle etwas bewegen können.



Wie kann man sich deine Arbeit für bedrohte Tierarten vorstellen?

Ich habe Tiermedizin studiert, um für und mit Wildtieren zu arbeiten. Während meines Studiums habe ich einen eigenen Artenschutzverein gegründet: Mit dem Nepada Wildlife e.V. unterstützen wir weltweit Schutzprojekte durch Spenden, Öffentlichkeitsarbeit, Bildung hier in Deutschland und tierärztliche Expertise. Vor Ort arbeite ich also einerseits als Tierärztin für Orang-Utans oder Bullenhaie, suche aber immer auch nach größeren Lösungen mit lokalen Forschenden.


Wer sollte dein Buch »Abenteuer Artenschutz. Als Tierärztin im Dschungel« lesen?

Alle Menschen, die sich für die Natur, für wilde Tiere oder für fremde Länder interessieren. Menschen, die gerne reisen, Abenteuer erleben und sich fragen, was Nuss-Nougat-Creme mit Orang-Utans, was Sushi mit Bullenhaien, was Rindfleisch mit Papageien zu tun hat. Die wissen wollen, wie man reagiert, wenn einem eine Riesenschlange, ein Leistenkrokodil oder eine Tarantel im Dschungel begegnet. Vor allem soll dieses Buch aber Jung und Alt Mut machen und motivieren, selbst aktiv zu werden.



intombi for girls – so kannst auch du dabei sein!


👉 Auch deine Geschichte interessiert uns! In unserem #girlsforgirls Online Passion Magazin stellen wir euch jede Woche spannende und super starke junge Frauen, Projekte und wichtige Tipps, rund um eine Passion vor. Wir nennen diese Woche – PassionWeek! 🤩 Für einen erfolgreichen Start in die Zukunft – ganz nach unserem Motto #girlsforgirls !👭💕🌍 Meld dich doch bei uns und werde Autorin deiner Lebensgeschichte – info@intombi.de oder entdecke mehr Content auf Instagram.




Wie können sich Mädchen und junge Frauen für Artenschutz einsetzen?

Du brauchst keine Tierärztin oder Forscherin sein, um dich für den Artenschutz einzusetzen. Wir alle können schon im Alltag beginnen, indem wir uns die Frage stellen, woher die Dinge in unserem Einkaufswagen kommen, was alles in unseren Kosmetika steckt und welchen Einfluss diese Produkte auf andere Teile und Tiere dieser Welt haben. Uns fragen, was hinter süßen Videos mit Wildtieren im Internet steckt oder wieso es Delikatessen aus Tierprodukten gibt. Wir alle können bewusster durchs Leben gehen und bessere Entscheidungen treffen, uns ehrenamtlich engagieren und informieren.


Wusstest du das mittlerweile über 30.000 Tier- und Pflanzenarten vom Aussterben bedroht sind? Hier haben wir ein paar Fakten zum Artenschutz vorbereitet


Was war der außergewöhnlichste Moment bisher auf deinen Reisen?

Es ist ein später Nachmittag auf Borneo und ich komme völlig durchnässt von einem langen, anstrengenden Arbeitstag aus dem Dschungel zurück. Seit Tagen regnet es, meine Klamotten sind völlig nass, endlich erreiche ich unser kleines Motorboot – und als wir um die erste Flussbiegung fahren, tauchen plötzlich bestimmt achtzig Elefanten vor mir auf. Einige baden und spielen im Wasser, einige Babys grasen am Ufer – es sind bestimmt achtzig beeindruckende und extrem bedrohte Borneo-Zwergelefanten.



Passion-Gewinnspiel mit Hannah Emde: Gewinne ihr Buch “Abenteuer Artenschutz. Als Tierärztin im Dschungel”


Mitreißend berichtet Hannah Emde von der Schönheit des Dschungels und vermittelt eindringlich, warum Exoten wie der Lemur auf Madagaskar und der Bullenhai in Costa Rica gefährdet sind. Und was jede und jeder Einzelne von uns hier und jetzt dafür tun kann, um ihren Lebensraum zu bewahren.

Beantworte folgende Frage in den Kommentaren und schon bist du im Lostopf:

Was ist dein absolutes Lieblingstier und wieso genau?

Gewinnspiel mit Hannah Emde: Gewinne das Buch "Abenteuer Artenschutz. Als Tierärztin im Dschungel"

Teilnehmen kannst du bis Mittwoch 17.03.2021 – 14:00 Uhr. Der/Die Gewinner*in wird danach per Zufallsprinzip ermittelt und per Nachricht kontaktiert. Daumen sind gedrückt. Die Teilnahme ist ab 14 Jahren möglich, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Gewinn kann nur innerhalb von Deutschland versendet werden.






Setzt auch du dich für deine Umwelt ein? Was tust du dafür, unseren Planeten zu schützen? Schon kleinste Dinge können Großes bewirken. Schreib es uns in die Kommentare!




Diese Artikel könnten dir auch gefallen:

Angelina hat Vertrauen in sich selbst
Vegan leben nicht nur im Veganuary – Eva zeigt wie es gehen kann
How to be an Ally: 5 Tipps wie wir für die Chancengerechtigkeit aller aktiv werden können
Bei Veränderungen hört Louisa Dellert auf ihr Bauchgefühl
Jura studieren trotz Schulabbruch? Alicia lebt ihren Zukunftstraum



Wie sehr hat dir der Artikel geholfen?

Gib uns deine Herzen.

Dir hat der Artikel gefallen...

...dann folg uns doch auf Social Media!



Teile den Beitrag auf Social Media

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Manu um 23:01

    Wow, toll, dass du so engagiert bist.

    • intombi Team um 15:07

      Das finden wir auch. Die Welt braucht noch viel mehr engagierte Menschen wie Hanna 🙂

Aktuelle Beiträge

#MessageMittwoch

So kannst du Betroffenen der Hochwasser­katastrophe helfen – wichtige Tipps & Anlaufstellen

Du fühlst dich überfordert von den unzähligen Spendenaufrufen und bist dir nicht sicher wie du am besten helfen kannst und wo Hilfe benötigt wird? Hier findest du 4 Möglichkeiten und konkrete Anlaufstellen, um vor Ort und von Außen zu helfen. Wichtig ist es, dass jeder das tut, was er oder sie im Rahmen der eigenen Möglichkeiten kann! Das Internet in voll von Spendenaufrufen für Geldspenden und Sachspenden, oder es wird dazu aufgerufen vor Ort zu helfen. Denn obwohl die Feuerwehr, das technische Hilfswerk, die Bundeswehr und viele Freiwillige schon in den Katastrophengebieten unterwegs sind, gibt es immer noch großen Bedarf an freiwilligen Helfer:innen.

 

Marie Joan spricht auf Instagram über Feminismus & Gleich­berechtigung

Die 20 jährige Marie studiert in Köln Frühförderung und ist erfolgreiche Influencerin, die auch über schwierige und ernste Themen spricht. "Wenn ich diese Welt eines Tages wieder verlasse, möchte ich sagen können, dass ich sie ein Stückchen besser gemacht habe. Das ist mein Ziel in diesem Leben. Ansonsten bin ich ein sehr positiver und verrückter Mensch, der so viel Kreativität hat, dass ich gar nicht weiß wohin damit. Aus diesem Grund mache ich auch so gerne Instagram". Was Marie von uns allen für eine gerechtere Gesellschaft fordert und ihren Girls-for-Girls-Lifehack erfährst du im Artikel.