Was bedeutet Schönheit, Missesviolet? – Saras Passion sind Mode und Beauty


Sara hat ihre violetten Haare zu Locke frisiert. Sie lächelt in die Kamera und greift sich in die Harre.
Sara drückt sich selbst durch Mode und Make-Up aus

Sara Whitefield ist ein Kölsch Mädche mit Kurven und frecher Schnüss. Sie hat einen Fashion, Beauty & Lifestyle Blog und ist mit ihren violetten Haaren als Missesviolet bekannt. Mit ihrem strahlenden Lächeln präsentiert sie sich auf Instagram und YouTube. Dort findet man von ihr nicht nur humorvolle Videos über Schminke und Outfits, sondern auch über Hautpflege und Selbstliebe. Erfahr in dem folgenden Artikel mehr über die inspirierende Curvy Fashionista, warum Mode & Beauty ihre Passion sind und was sie uns alles mit auf den Weg geben möchte.


Warum sind Mode und Beauty deine Leidenschaft?

Ich war schon immer ein super experimentierfreudiges Mädchen und war immer viel bummeln mit Tante, Oma & Co. Man wächst natürlich auch mit den Prinzipien auf, dass ein Mädchen hübsch aussehen und gut gekleidet sein muss. Heute macht mir Mode und Beauty sogar noch mehr Spaß, weil ich damit meine Persönlichkeit oder tagesabhängige Laune darstellen kann. Mode und Beauty sollten immer Freude bringen, vielfältig bleiben, den Charakter unterstreichen und ein Mittel zum Ausdruck der eigenen Werte sein. Dabei können wir uns heute unser eigenes Schönheitsideal schaffen und das finde ich toll!


Wie würdest du deine Curvy Story in fünf Sätzen zusammenfassen?

Ich war in meiner Kindheit immer sehr sportlich, aber hatte auch schon immer etwas mehr Bauchspeck sozusagen. In der Pubertät kamen dann durch eine sportbedingte Verletzung und auch die Hormone, unter anderem durch die Pille, schnell einige Kilos dazu. Ab 16/17 Jahren war ich überall die Mollige. Meine Schilddrüsenunterfunktion und später sogar Hashimoto wurde bei mir erst im Alter von 28 Jahren entdeckt, da ich dauerhaft so abgeschlagen war und mein Gewicht nicht mehr runter ging. Heute mit 35 Jahren wiege ich so viel wie nie zuvor, bin aber auch so glücklich wie nie zuvor, weil ich dankbar für meinen soweit gesunden Körper und meine gut proportionierten Kurven bin.


Welche Message möchtest du durch deinen Content in die Welt bringen?

Mir ist wichtig, zum einen mollige, kurvige oder übergewichtige Körper zu enttabuisieren und zum Anderen meinen Zuschauer:innen und Follower:innen eine eigene, realistische Form des Schönheitsideals zu zeigen. Dabei schließe ich auch alle schlankeren Menschen mit ein oder Menschen mit Behinderung, Makeln und so weiter. Unsere Gesellschaft gibt ein Schönheitsideal als „normal“ vor, dass niemand erreichen kann und davon müssen wir weg kommen. Es ist genug Platz für alle Körperformen da und Schönheit liegt nicht nur sprichwörtlich im Auge des Betrachters.



intombi for girls – so kannst auch du dabei sein!


👉 Auch deine Geschichte interessiert uns! In unserem #girlsforgirls Online Passion Magazin stellen wir euch jede Woche spannende und super starke junge Frauen, Projekte und wichtige Tipps, rund um eine Passion vor. Wir nennen diese Woche – PassionWeek! 🤩 Für einen erfolgreichen Start in die Zukunft – ganz nach unserem Motto #girlsforgirls !👭💕🌍 Meld dich doch bei uns und werde Autorin deiner Lebensgeschichte – info@intombi.de oder entdecke mehr Content auf Instagram.




Saras Girls-for-Girls-Lifehack

Jeder Mensch und Körper ist schön! Auf seine eigene und individuelle Art und Weise. Und vor allen Dingen zählt auch, dass wir einen gesunden Umgang mit unserem Körper pflegen. Lernt eure kleinen Makel, Macken und vermeintlichen Fehler zu lieben und lasst euch nicht zu stark von falschen Schönheitsidealen auf Instagram, YouTube oder in Magazinen beeinflussen. Innere Schönheit strahlt auch nach außen. Seid glücklich, zweifelt nicht so stark an euch und umgebt euch mit Menschen, die euch zu schätzen wissen und lieben, wie Ihr seid und nicht, wie ihr ausseht.







Sind Mode und Beauty für die auch eine Art dich auszudrücken? Oder sind dir Klamottentrends und Make-up total egal? Schreib es uns in die Kommentare.
Wie auch immer, denk immer dran: “You can be the ripest, juciest peach in the World, but there’s still going to be someone who hates peaches” – Dita van Teese




Diese Artikel könnten dir auch gefallen:

Angelina hat Vertrauen in sich selbst
Selbstliebe und Akne. Bianca von Hautgeflüster zeigt, wie das zusammenpasst
How to be an Ally: 5 Tipps wie wir für die Chancengerechtigkeit aller aktiv werden können
Führe das Leben, das du dir wünscht – Anastasia Umrik weiß wie du das schaffen kannst
Es ist okay mal nicht okay zu sein! Über den Mut mentale Gesundheit und Tabuthemen anzusprechen



Wie sehr hat dir der Artikel geholfen?

Gib uns deine Herzen.

Dir hat der Artikel gefallen...

...dann folg uns doch auf Social Media!



Teile den Beitrag auf Social Media

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Nadja um 12:09

    Jeder Mensch ist schön! Egal ob curvy oder dünn – es ist schön, dass es solche Menschen wie Sara gibt.

    • intombi Team um 15:10

      Da hast du absolut recht 🙂 Hoffentlich gibt es zukünftig noch viel mehr Menschen wie Sara.

Aktuelle Beiträge

Marilis sind nachhaltig und fair – Mit ihrem Schmuck & Accessoires Startup unterstützen sie Frauen in Nepal und Myanmar

"Unsere Accessoires kann man mit einem guten Gefühl tragen.“ sagen Elise (29 Jahre) und Lily (27 Jahre). Die zwei jungen Frauen aus Düsseldorf sind die Gründerinnen von Marilis. 2019 gründet sie nach ihrem Studium der Textiltechnik ihr nachhaltiges Start-Up, um unter anderem Frauen in Nepal ein unabhängiges Leben zu ermöglichen. Heute erfährst mehr von Elises und Lilys Vision und Passion.

 

intombi x She does Future

Girls support Girls – 5 Möglichkeiten, wie du Mädchen und Frauen unterstützen kannst

Mädchen und junge Frauen wachsen weltweit sehr unterschiedlich auf und nicht alle haben die gleichen Chancen im Leben. Deswegen ist gegenseitige Unterstützung unter uns Mädchen und Frauen so wichtig. Vielleicht hast du dich auch schon gefragt: Was kann ich tun? Muss ich dafür Geld spenden? Das erfährst du in diesem Artikel! Die Teilnehmenden des Writing Lab von She does Future stellen dir verschiedene Möglichkeiten vor, um sich für Mädchen und junge Frauen vor Ort einzusetzen.