#passionstoryDeutschland

1. Adventswoche: Ruhe im Chaos (Teil 2 von 2)

Tief durchatmen! Drei Tipps für eine entspannte Stimmung im Alltag



In dieser Jahreszeit klingelt der Wecker für die Meisten, wenn es noch stockdunkel draußen ist. Während der Schule, den Online-Vorlesungen oder der Arbeit kommt dann die Sonne zum Vorschein, doch bevor man die Zeit hat diese zu genießen, ist sie schon wieder hinter einer großen Wolke verschwunden. Vitamin D tanken ist momentan nicht besonders einfach, aber zum Glück könnt ihr in diesem Artikel erfahren, wie ihr Energie für euren Alltag tanken könnt, um gelassener mit Herausforderungen umzugehen.


So bekommst du eine neue Erergie in deinem Zuhause – Marijke Smittenaar schwört aufs Räuchern

Die 23 Jährige ist Founder & Content Creator bei Marijkesmitt und kommt aus der Großstadt Berlin. Sie war anderthalb Jahre bei bei RTL 2 im Fernsehen zu sehen und heute verrät sie uns wie sie mehr Frieden in sich spürt.

Heutzutage ist es sehr schwer, im Alltag seine innere Ruhe zu bewahren. Mein Tipp: Räuchern. Ich räuchere täglich meine Wohnung aus und manchmal auch mehrmals am Tag. Einfach alle bad Vibes rausschicken und wieder gute Energien reinlassen, dreimal tief durchatmen und zu seinem Lieblingslied abgehen. Danach gehts mir immer besser und ich merke, wie ich langsam wieder mehr Frieden in mir spüre.” (Marijke Smittenaar)




Unser Atem kann ein Anker in chaotischen Zeiten für uns sein – Anna Lautwein hat einen einfach Tipp

Die kölsche Sängerin ist 27 Jahre jung und Vocalcoach (=Stimmtrainerin) von bekannten Sängerinnen und Influencern wie zum Beispiel Diana zur Löwen. Von ihr erfährst du Übungen, um zur Ruhe zu kommen.

Zu meiner täglichen Routine gehören Atemübungen. Sie sind für mich als Sängerin aber auch für mich als Mensch wichtig und können wirklich in sehr vielen Situationen des Lebens hilfreich sein. Um zur Ruhe zu kommen, muss mein Zwerchfell aktiv werden, sodass sich meine Bauchdecke bei der Atmung hebt und senkt. Das übe ich am liebsten im Liegen, da ist es am entspanntesten. Ich lege einfach meine Hände unterhalb meines Bauchnabels auf meinen Körper und spüre, wie der Atem meine Bauchdecke bewegt. Das ist wunderbar beruhigend!” (Anna Lautwein)

Foto: Anna Lautwein (Credit: Leyli Sahin)

intombi for girls – so kannst auch du dabei sein!


👉 Auch deine Geschichte interessiert uns! In unserem #girlsforgirls Online Passion Magazin stellen wir euch jede Woche spannende und super starke junge Frauen, Projekte und wichtige Tipps, rund um eine Passion vor. Wir nennen diese Woche – PassionWeek! 🤩 Für einen erfolgreichen Start in die Zukunft – ganz nach unserem Motto #girlsforgirls !👭💕🌍 Meld dich doch bei uns und werde Autorin deiner Lebensgeschichte – info@intombi.de



Digital oder Analog? So schafft Alexandra Potratz den Ausgleich

Unsere Alex (33 Jahre) ist die Gründerin von intombi. Die frischgebackene Mama hat neben Windeln, Schnullis und Babybrei noch Zeit sich um ihr anderes Baby, ihre Mädchenorganisation intombi, zu kümmern. Neben einem Top-Zeitmanagement schafft sie das mithilfe ihrer inneren Ruhe. 

Zoom Arbeitsmeetings, Skype Dates, WhatsApp Freundegruppen, Family-Facetime, GoogleHangouts-Kochkurse und Yoga Webinar – alles wird digital in dieser Corona-Zeit. Das ist alles irgendwie neu, manchmal befremdlich und ergibt für viele am Ende des Tages ein Leben im digitalen Chaos. Ich mag digital und dennoch ist da auch bei mir Chaos in dieser Zeit der Pandemie, in dieser Zeit der Digitalisierung. Meine Antwort und mein Ausgleich in dieser besonderen Zeit ist schlicht und vielleicht auch ein bisschen angestaubt: Spazieren. Gibt es hierfür eigentlich ein schöneres Wort, ein etwas lässigeres? Ich glaube nicht. Es ist so simple wie es klingt. Take a walk (doch noch eine Alternative gefunden 😉) und alles ist entspannt. Spazieren hielt ich früher für überbewertet und vielleicht sogar ein bisschen sinnlos, wenn damit kein Ziel verbunden war. Aber heute ist Spazieren das neue Ziel, das neue Ziel am Ende einer digitalen Woche.” (Alexandra Potratz)



Bereits im ersten Teil der 1. Adventswoche hast du erfahren, welche Tipps in einem chaotischen Alltag wirklich hilfreich sind. Unser Atem kann ein Anker in chaotischen Zeiten für uns sein, denn dieser ist das kraftvollste steuerbare Instrument von unserem Körper. Wie wir atmen sagt unglaublich viel über unsere gegenwärtige Stimmung aus. Aus diesem Grund sind Atemübungen eine geniale Technik, um in sich selbst hinein zuhorchen. Ebenfalls ist es von großer Bedeutung in welcher Atmosphäre du dir die Zeit für dich nimmst.


1. Adventswoche: Ruhe im Chaos – Gewinnspiel mit Laura Malina Seiler


Die erste Adventswoche ist folgendem Zitat von Elisabeth I. von England gewidmet:

“Ich bin ein Felsen, der sich keinem Winde beugt.”

Um Ruhe in chaotischen Zeiten zu bekommen, haben wir uns für dich was ganz Besonderes überlegt. Gewinne eins der drei wunderbaren Werke von der Selflove Queen und Autorin Laura Malina Seiler. Zusätzlich gibt es noch jeweils eine kleine intombi Überraschung dazu. Zu gewinnen gibt es:

✨ I AM-Kartenset: Stärkende Inspirationen für jeden Tag

✨ Buch: «Schön, dass es dich gibt» Laura Malina ermutigt dazu, dir ein außergewöhnliches Leben zu erschaffen und dir selbst wieder zu erlauben, an dich und deine eigene Schöpferkraft zu glauben. Dieses Buch wird dich daran erinnern, dass du selbst Schöpfer deines Erfolgs bist, und dir einen Weg aufzeigen, wie du deine eigene Definition von Erfolg leben kannst.

✨ Wochenplaner “Mögest du glücklich sein” – 52 Übungen und Glaubenssätze für ein höheres Selbst.

Beantworte folgende Frage in den Kommentaren und schon bist du im Lostopf:


Was hilft dir, um in chaotischen Zeiten einen kühlen Kopf zu bewahren?⠀

Teilnehmen kannst du bis Sonntag 06.12.2020 – 16:00 Uhr. Der/Die Gewinner*in wird danach per Zufallsprinzip ermittelt und per Nachricht kontaktiert. Daumen sind gedrückt. Die Teilnahme ist ab 14 Jahren möglich, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Gewinn kann nur innerhalb von Deutschland versendet werden.




Diese Artikel könnten dir auch gefallen:

1. ADVENTSWOCHE: RUHE IM CHAOS (TEIL 1 VON 2). Diese erprobten Tipps helfen dir im chaotischen Alltag einen kühlen Kopf zu bewahren
Die Kunst der kreativen Ordnung – mit dem Bullet Journal erreiche ich meine Zukunftsträume
Wie sexistisch sind wir? 3 Gründe unsere Verhaltensmuster zu hinterfragen
#girlsgetequal – Gleichberechtigung statt digitale Gewalt
Hetze, Hass und Bodyshaming im Netz – 3 Instagram Do’s & Don’ts
Autorin werden – So schreibst du dein eigenes Buch



Wie sehr hat dir der Artikel geholfen?

Gib uns deine Herzen.

Dir hat der Artikel gefallen...

...dann folg uns doch auf Social Media!



Teile den Beitrag auf Social Media

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktuelle Beiträge

#MessageMittwoch

Über Meinungs­freiheit, Pressefreiheit und Cancel Culture

Diese Woche ist die Woche der Meinungsfreiheit. Seit einiger Zeit sind die sozialen Medien ziemlich unruhig und jeder hat eine Meinung und gibt diese auch preis. Am #MessageMittwoch möchten wir auf Missstände aufmerksam machen, die uns in der jeweiligen PassionWeek bewusst werden. Aber wann hat denn Meinungsfreiheit seine Grenzen?

 

Leben mit CRPS – So genießt Elena trotz der Schmerzen die Schönheit des Lebens

Elena ist 24 Jahre alt und kommt aus der Nähe von Köln. Vor vier Jahren hat sie ihre Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin abgeschlossen und im Anschluss auf einer internistischen Station gearbeitet. Sie hat die Erfahrung gemacht, dass das Leben plötzlich ganz anderes sein kann und Schmerzen zum täglichen Begleiter werden. In ihrem Artikel spricht sie über ihre Krankheit CRPS und was sie glücklich macht.