#passionchallenge #passionstoryDeutschland

Mein Passion: Stellung beziehen

Alexasearth – Ihre Tipps für mehr Vielfalt & Einzigartigkeit auf Instagram


Fotos: ALEXA GRASSMANN – @alexasearth


EXKLUSIVINTERVIEW MIT ALEXA GRASSMANN



Von Liebe, Sexualität und Akzeptanz

Bis zu dem Punkt, an dem ich heute stehe, war es ein langer Weg und ein Lernprozess. Sowohl in Bezug auf meine Selbstakzeptanz, als auch in Bezug darauf, mich selbst kennenzulernen und zu wissen, wer ich bin, welche Werte ich vertrete und wofür ich kämpfen will.”

Alexa (25 Jahre, aus Köln) ist heute erfolgreiche Influencerin, Podcasterin und absolviert derzeit ihr Psychologiestudium. Sie ist eine richtige Powerfrau! Sie hat eine wunderschöne Welt voller Liebe und Akzeptanz auf ihren Social-Media-Kanälen geschaffen.


Über Therapie, Studium, Tanzen und Piercings

Alexa hat sich selbst lieben gelernt und möchte ihre Follower ein Stück weit auf ihren Wegen zur eigenen Selbstakzeptanz unterstützen. Dafür macht sie über ihre Reichweite auf Tabuthemen aufmerksam und setzt sich dafür ein, die Themen dahinter zu normalisieren. So zeigt sie den Menschen, die durch die Tabuisierung ihrer Lebensrealitäten und -Umstände mit Selbstzweifeln zu kämpfen haben, dass sie großartig sind, so wie sie sind!


intombi for girls – so kannst auch du dabei sein!


👉 Auch deine Geschichte interessiert uns! In unserem #girlsforgirls Online Passion Magazin stellen wir euch jede Woche spannende und super starke junge Frauen, Projekte und wichtige Tipps, rund um eine Passion vor. Wir nennen diese Woche – PassionWeek! 🤩 Für einen erfolgreichen Start in die Zukunft – ganz nach unserem Motto #girlsforgirls !👭💕🌍 Meld dich doch bei uns und werde Autorin deiner Lebensgeschichte – info@intombi.de



Mein Ziel: Tabus aufbrechen und für LGBTI*- Rechte, Frauenrechte & die Entstigmatisierung psychischer Krankheiten einsetzen

“Ich beobachte, dass eins auf Instagram fehlt: Wahre Emotionen, mehr Zeigen von Problemen, auch schlechten Momenten und Gefühlen. Aber ich verstehe auch, dass es gar nicht möglich ist, einen ganzen Tag an Höhen und Tiefen in ein paar Storyclips zu packen. Und ich sehe auch eine Veränderung in der Instagram-Welt und einige tolle Frauen, die anfangen, genau das zu teilen, was man sonst nicht sieht. Trotzdem muss man sich bewusst sein, dass viele Probleme nicht geteilt werden und vor allem Beziehungen nicht anhand von ein paar Inhalten, die geteilt werden, beurteilt werden können.

Auf meinem Account @alexasearth kämpfe ich deshalb für LGBTI*- und Frauen-Rechte, die Entstigmatisierung psychischer Krankheiten, gegen Scham, Sexismus und jegliche Tabus.


Alexas #girlsforgirls Tipp für dich

Ich bekomme täglich Nachrichten von Mädchen wie mir, die an ihrer Sexualität zweifeln, sich ausprobieren, aber nicht labeln wollen. Und darauf kann ich eins sagen: Gefühle täuschen nicht. Ich verliebe mich in die Person, nicht ein Geschlecht, und verstecke oder schäme mich nicht mehr. Wenn ich dir in einer ähnlichen Situation, in der du vielleicht neugierig bist oder zweifelst, eines sagen könnte, dann möchte ich dir sagen:


Feier deine Einzigartigkeit. Anpassen ist nicht alles. Nicht in der Schule, nicht in der Uni, nicht in der Familie – nicht im Leben. Du musst dir nicht sicher sein, Zweifel sind okay und du kannst dich auf dem Spektrum frei bewegen, ohne dich für andere labeln zu müssen.”



Fun Fact zu Alexa


Ich planke jeden Tag beim Zähneputzen! 😉





Vielen Dank liebe Alexa, für das Interview!



Außerdem: Diese Artikel könnten dich auch interessieren:



Wie unterscheidet ihr Inhalte mit Mehrwert von Inhalten ohne Mehrwert in den Sozialen Medien? Was ist euch wichtig? Schreibt es uns doch in die Kommentare.



Wie sehr hat dir der Artikel geholfen?

Gib uns deine Herzen.

Dir hat der Artikel gefallen...

...dann folg uns doch auf Social Media!




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktuelle Beiträge

Meine Passion: Soziales Startup gründen

Wir haben ein soziales Startup gegründet – diese 3 soziale Unternehmen verbessern die Welt

Hast du schon einmal darüber nachgedacht, ein eigenes Unternehmen zu gründen und damit die Welt zu einem besseren Ort zu machen? Wir stellen dir drei soziale Organisationen und ihre Gründer*innen vor. Sie erzählen dir, was hinter ihrem Startup steckt, welche Schwierigkeiten sie bei der Gründung überwinden mussten und was du daraus lernen kannst.

 

Meine Passion: Wasserliebe

Aus dem Leben einer angehenden Bademeisterin – Lara hat ihren Traumjob gefunden

"Die stehen doch nur am Beckenrand und pfeifen Leute aus dem Wasser..." Das ist eines der Vorurteile, dass sich Lara über ihren Beruf oft anhören muss. Doch so ist das nicht! Warum sie für ihren sehr vielfältigen Beruf brennt und dass dieser so viel mehr ist als das Vorurteil, verrät sie dir hier in ihrer #afterschoolstory.

 

Meine Passion: Studieren trotz Krankheit

Studieren mit MS – Ich bin mehr als meine Krankheit!

"Während meines Studiums habe ich die Diagnose Multiple Sklerose bekommen. Das hat mich zuerst erschreckt. Eine chronische, unheilbare Autoimmunkrankheit mit Mitte 20?" Für Angelika (27 Jahre, aus Bonn) hat sich auf einen Schlag alles geändert. Wie sie es trotz der Umstände schafft stark und selbstbewusst ihre Passion zu verfolgen? Das verrät sie uns hier.