Study Insights in 2 Minuten

Medienmanagement und light up!-News – Julia lebt ihre Leidenschaft aus


Julia steht in einem blau-weiß gestreiften Oberteil vor einer Wiese mit Bäumen.
Julia

Julia Scholl ist 23 Jahre jung und studiert Medienmanagement an der Hochschule Mittweida. Aktuell schreibt sie an ihrer Bachelorarbeit und beweist nebenbei grenzenlose Kreativität bei light up!-News, einem Instagram-Nachrichtenaccoun. Erfahre mehr über Julia und ihre spannende Passion in diesem Artikel. Sie verrät dir nach welchen Kriterien sie ihr Studium ausgewählt hat, wo sie sich in sieben Jahren sieht und was es überhaupt mit light up!-News auf sich hat.


1. Nach welchen Kriterien hast du deinen Studiengang ausgewählt?

Wenn ich mein Studium in einem Satz zusammenfassen müsste wäre das: „Ich studiere irgendwas mit Medien!“ – aber im besten Sinne. Die Ausbildung in Mittweida ist vielfältig und die Vertiefungen sind angepasst an die neuesten Trends der Medienbranche. Mittweida war für mich genau das Richtige, weil ich mich ungern festlege und gerne praktisch lerne. Eigentlich nicht die besten Voraussetzungen für ein Studium, allerdings konnte ich in meinem Studiengang das theoretisch erlernte Wissen gleich in der Praxis umsetzten.

Das Studium lebt vom Engagement in den verschiedenen Projekten, die die Hochschule anbietet oder die man selbst auf die Beine stellt. Allerdings kann das Studium so sehr zeitintensiv werden, was man bei der Auswahl der Projekte berücksichtigen sollte. Daher mein Tipp: Fokussiere dich auf ein, zwei Projekte und gibt dort alles!

👍 Die Hochschule ist wie eine Familie, durch die Projekte, wie die Hochschulbühne, kannst du dich nicht nur mit den Menschen deines Studiengangs vernetzten, sondern knüpfst auch Freundschaften mit Studierenden anderer Fakultäten.

👎Abgesehen von den Veranstaltungen der Hochschule, ist in Mittweida leider für Studierende nicht viel geboten. Für die Partys muss man also selbst sorgen.


Nach einem Studium des Medienmanagements stehen dir viele Möglichkeiten in den unterschiedlichsten Arbeitsgebieten offen. Hier findest du einen kleinen Überblick:

  • Redaktion und Produktion in den unterschiedlichsten neuen und klassischen Medien
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in Unternehmen und Agenturen
  • Beratung in und für Medienunternehmen
  • Medienarbeit in Parteien und Verbänden


intombi for girls – so kannst auch du dabei sein!


👉 Auch deine Geschichte interessiert uns! In unserem #girlsforgirls Online Passion Magazin stellen wir euch jede Woche spannende und super starke junge Frauen, Projekte und wichtige Tipps, rund um eine Passion vor. Wir nennen diese Woche – PassionWeek! 🤩 Für einen erfolgreichen Start in die Zukunft – ganz nach unserem Motto #girlsforgirls !👭💕🌍 Meld dich doch bei uns und werde Autorin deiner Lebensgeschichte – info@intombi.de


2. Wo siehst du dich in sieben Jahren dank deinem Studium?

Eigentlich bin ich nach Mittweida gegangen, um die Vertiefung Produktion zu studieren. Im Verlauf des Studiums habe ich mich aber absolut in den Journalismus verliebt und deshalb hier meine Vertiefung gewählt. Ich habe vorher schon viel und gerne geschrieben und habe so eine Möglichkeit mein Hobby zum Beruf zu machen. Um weitere Erfahrungen zu sammeln haben Freunde und ich das Projekt light up!-News ins Leben gerufen. Ein Nachrichten-Portal auf Instagram, dass unsere Community direkt in ihrem Feed mit aktuellen Nachrichten versorgt. Kurz, prägnant und objektiv. Wir arbeiten seit fast drei Jahren neben dem Studium an unserer Idee und für meine berufliche Zukunft wünsche ich mir mit Projekten, wie light up! neue Formate für eine junge Zielgruppe gestalten zu können.


Light up!-News ist ein Kanal, der dich auf Instagram kostenlis mit den aktuellsten Geschehnissen und Nachrichten versorgt. Die Macher:innen von Light up!-News haben sich das Ziel gesetzt, die Menschen auch online und nach journalistischen Grundsätzen über die wichtigsten Themen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu informieren.


3. Wie würdest du dein Studium mit fünf Wörtern beschreiben?

Vielseitig, praxisorientiert, fordernd, kreativ und grenzenlos.


Warum ist light up!-News deine Passion?

light up! ist aus einem Funken entstanden, einer Trotzreaktion unseres Chefredakteurs Nicolai Hackbart. Einer unserer Dozenten hatte in einer Vorlesung gesagt, dass man auf Social Media keinen seriösen Content machen kann. Wir beweisen jeden Tag das Gegenteil! Nur mit Engagement, Durchhaltevermögen, grenzenloser Kreativität und einem Team, das hinter auch nach wie vor hinter einer Idee steht. Bei light up!-News mitzumachen, war eine die besten Entscheidungen, die ich in meinem Leben getroffen habe.




Jetzt hast du einen kurzen Einblick in das Leben einer Studentin des Medienmanagements bekommen. Und mehr über Julias Passion erfahren. Hast du noch weitere Fragen zu dem Studiengang oder Julias Herzensprojekt? Dann schreib uns diese in die Kommentare.




Diese Artikel könnten dir auch gefallen:

Medien und kulturelle Praxis – Tatjana studiert Medienwissenschaften
Betriebswirtschaftslehre mit Baby studieren? Für Tina der perfekte Studiengang
Medienkulturwissenschaften treffen auf Kunstgeschichte
Ausbildung oder Studium?
Mach dich von Selbstzweifeln frei, so wie Marisol Prada
Bei Veränderungen hört Louisa Dellert auf ihr Bauchgefühl
Tipps & Tricks, dein Geld zu sparen und sinnvoll zu nutzen



Wie sehr hat dir der Artikel geholfen?

Gib uns deine Herzen.

Dir hat der Artikel gefallen...

...dann folg uns doch auf Social Media!




Teile den Beitrag auf Social Media

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktuelle Beiträge

#MessageMittwoch

Über Meinungs­freiheit, Pressefreiheit und Cancel Culture

Diese Woche ist die Woche der Meinungsfreiheit. Seit einiger Zeit sind die sozialen Medien ziemlich unruhig und jeder hat eine Meinung und gibt diese auch preis. Am #MessageMittwoch möchten wir auf Missstände aufmerksam machen, die uns in der jeweiligen PassionWeek bewusst werden. Aber wann hat denn Meinungsfreiheit seine Grenzen?

 

Leben mit CRPS – So genießt Elena trotz der Schmerzen die Schönheit des Lebens

Elena ist 24 Jahre alt und kommt aus der Nähe von Köln. Vor vier Jahren hat sie ihre Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin abgeschlossen und im Anschluss auf einer internistischen Station gearbeitet. Sie hat die Erfahrung gemacht, dass das Leben plötzlich ganz anderes sein kann und Schmerzen zum täglichen Begleiter werden. In ihrem Artikel spricht sie über ihre Krankheit CRPS und was sie glücklich macht.