Study Insights in 2 Minuten

Was ist Medienpsychologie? Über Berufsaussichten, Gehalt und Studieninhalt


Nina sitzt auf einem Balkon. Sie trägt ein weißes T-Shirt und eine graue Strickjacke. Hinter ihr geht die Sonne unter
Nina

Nina ist 24, lebt in Köln und hat Medienpsychologie an der Uni Köln studiert. Aufgrund ihres Abiturschnitts hat sie ihr Wunschstudium Psychologie knapp verpasst. Dank einer Studienmesse und vielen Recherchen im Internet fand sie eine tolle Alternative: Medienpsychologie. Erfahre in diesem Artikel nach welchen Kriterien sie sich dafür entschieden hat, wo sie sich in sieben Jahren sieht und welchen Lifehack sie mit uns teilt.


1. Nach welchen Kriterien hast du deinen Studiengang ausgewählt?

In der Zeit, in der ich Abitur gemacht habe, wollten gefühlt alle Abiturient*innen Psychologie studieren. Diese Nachfrage treibt bei Psychologie dauerhaft den Numerus Clausus extrem in die Höhe, sodass ich mit nur zwei Nachkommastellen an meinem Wunschstudium vorbeigeschliffen bin.

Auf einem Flyer der Uni Köln habe ich „Medienkulturwissenschaften“ entdeckt, obwohl ich noch nie zuvor etwas von diesem Studiengang gehört hatte. Das Fach ist mir ins Auge gefallen, da man den Studiengang mit Psychologie kombinieren konnte. Diese Kombination hatte einen eigenen NC, der im Vorjahr genau meinem entsprach. Ich schreibe hier leider in der Vergangenheit, da das an der Uni Köln nicht weiterhin möglich ist. Vorerst gehöre ich also zu den letzten Medienpsychologen in der langen Geschichte der Uni Köln, doch ich hoffe, dass sich das eines Tages wieder ändert.



“Medien und Psychologie sind zunehmend wichtige Felder in unserer digitalen Informationsgesellschaft.”

Nina


Meinen Master habe ich auch noch machen können, da ich aufgrund des BAföGs und meinen Nebenjobs meine komplette Studienzeit über finanziell unabhängig war. Darüber bin ich sehr froh und darüber stolz verkünden zu können, dass ich im August 2020 endlich mein Masterzeugnis in der Hand halten durfte. Würde ich heute anfangen zu studieren, hätte mich an der Uni Köln besonders das Intermedia Studium interessiert, welches eng mit Medienbildung, Psychologie und Kunst in Verbindung steht.



Hier haben wir 5 Berufe für Absolvent:innen der Medienpsychologie:

2. Wo siehst du dich in sieben Jahren dank deines Studiums?

Dank meines Medienpsychologie-Studiums stehen mir nun einige Türen offen. Ich könnte beispielsweise zum Rundfunk, ins Marketing oder Personalwesen. Jedoch muss man sich bei der Entscheidung für ein medienwissenschaftliches Studium darüber bewusst sein, dass man in dieser Branche nicht so gut verdient wie in anderen Berufsfeldern. Dafür, dass die Einstiegsgehälter nicht besonders hoch sind, macht die Arbeit jedoch Spaß, ist abwechslungsreicher als manch anderes. Außerdem fordert es mehr Kreativität als das Herumspielen mit Zahlen, möchte ich behaupten.


intombi for girls – so kannst auch du dabei sein!


👉 Auch deine Geschichte interessiert uns! In unserem #girlsforgirls Online Passion Magazin stellen wir euch jede Woche spannende und super starke junge Frauen, Projekte und wichtige Tipps, rund um eine Passion vor. Wir nennen diese Woche – PassionWeek! 🤩 Für einen erfolgreichen Start in die Zukunft – ganz nach unserem Motto #girlsforgirls !👭💕🌍 Meld dich doch bei uns und werde Autorin deiner Lebensgeschichte – info@intombi.de


Ich arbeite seit dem Sommer 2020 als Junior Social Media Managerin in einer großen Agentur in Köln und kümmere mich um die Social Media Auftritte verschiedener großer Firmen, die wir unsere Kunden nennen dürfen. Eines Tages würde ich aber gerne weiter weg von der kreativen Arbeit und näher mit Menschen zusammenarbeiten, wie beispielsweise in einer Projektmanagement-Tätigkeit. Daher überlege ich noch BWL-Wissen nachzurüsten, habe mich aber noch für keinen Weg entschieden, da ein Wirtschafts-MBA-Programm privat finanzierbar und sehr teuer ist. Ich kann noch nicht genau sagen, wo mein beruflicher Weg mich hinführen wird und das finde ich auch ganz cool.


3. Wie würdest du dein Studium mit fünf Wörtern beschreiben?

Entspannt, philosophisch, interessant, zeitaktuell und anwendbar.



Du fragst dich, wie es nach der Schule weitergehen soll oder bist dir noch nicht sicher, welcher Beruf zu dir passt?


Dabei kann dir vielleicht “She Does Future” helfen. She Does Future ist eine Mädchenorganisation, die es sich zum Ziel gemacht hat Mädchen und junge Frauen bei einer erfolgreichen Zukunft zu unterstützen. In verschiedenen Workshops kann man so die eigenen Talente entdecken, Kontakte knüpfen und andere junge Frauen begleiten. Also die optimale Ergänzung zum intombi Online Magazin, nicht wahr? ☺️


In einem der Workshops geht es beispielsweise rund um die eigene “Berufsorientierung” . Hier lernst du deine Persönlichkeit und deine Stärken kennen und bekommst Tipps, wie du passend zu deinen Interessen und Zielen recherchierst. Außerdem kann dir bei Fragen rund um die Themen Praktikum, Auslandsaufenthalt und Bewerbung geholfen werden. Schau also gerne mal bei den Mädels von She Does Future vorbei.



Ninas Girls-for-Girls-Lifehack:

Sucht euch schon im Studium einen Nebenjob, der beruflich in die Richtung geht, die euch interessiert. Das bringt euch nicht nur Erfahrung und Kontakte, sondern im Zweifel auch eine Menge Zeit die Entscheidung nochmal zu überdenken und sich frühzeitig umzuorientieren. Findet ihr nicht direkt einen Nebenjob in eurem gewünschten Berufsfeld, schaut im Studium mal nach links und rechts, was eure Mitstudierenden machen. Tretet in Konversation mit ihnen bis die ersten Kontakte dann doch mal Früchte tragen. Und wenn euch das Berufsfeld Social Media interessiert: Hört mal in den Podcast „Baby got Business“ von Ann-Kathrin Schmitz rein.





Jetzt hast du einen kurzen Einblick in das Leben einer Medienpsychologie Studentin bekommen. Hast du noch weitere Fragen zu dem Studiengang oder der Hochschule? Dann schreib uns gerne in die Kommentare!





Diese Artikel könnten dir auch gefallen:

Medienmanagement und light up!-News – Julia lebt ihre Leidenschaft aus
Medien und kulturelle Praxis – Tatjana studiert Medienwissenschaften
Jura studieren trotz Schulabbruch? Alicia lebt ihren Zukunftstraum
Medienkulturwissenschaften treffen auf Kunstgeschichte
Es ist okay mal nicht okay zu sein! Über den Mut mentale Gesundheit und Tabutthemen anzusprechen
Bei Veränderungen hört Louisa Dellert auf ihr Bauchgefühl
Du willst optimistisch deine Ziele erreichen? Antonia Wesseloh hat einen Tipp für Dichn



Wie sehr hat dir der Artikel geholfen?

Gib uns deine Herzen.

Dir hat der Artikel gefallen...

...dann folg uns doch auf Social Media!




Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktuelle Beiträge

Curvylicious – Sarina Nowak über Selbstakzeptanz und Selbstliebe

Sarina Nowak ist ein erfolgreiches Curvy-Model und Body-positivity-Aktivistin. Die 27- Jährige wurde durch Germany Next Topmodel bekannt. 2009 war Sarina mit 15 Jahren Kandidatin der Pro 7 Castingshow. Nun engagiert sie sich für mehr Selbstbewusstsein und Selbstliebe. In ihrem Buch "Curvy" spricht sie über ihre frühere Traurigkeit, den Diätwahn und ihren langen Weg zur Selbstakzeptanz. In diesem Artikel beantwortet sie fünf Fragen über ihre Leidenschaft und ihr Buch.

 

Passion in Gefahr – Studieren in Coronazeiten

Ich bin Annina und Praktikantin bei intombi. Das Praktikum mache ich im Zusammenhang mit meinem Studium und ich hatte viel Glück, das mir dies trotz der Pandemie ermöglicht wurde. Studieren ist gerade eine besondere Herausforderung und so geht es nicht nur mir. Das hat auch unser Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier erkannt und hat sich mit einer Rede an uns Studierenden gewendet. "Wenn eine Generation für diese offene Zukunft gewappnet ist, dann Ihre!", versucht er uns Hoffnung zu geben und Mut zu machen. Erfahre in diesem Artikel welche Erfahrungen zur Zeit Studentinnen machen und wie sie in dieser besonderen Zeit ihr Studium meistern. Zudem gibt es Tipps für den Study-Alltag und Anlaufstellen in Krisensituationen.