#passionstoryDeutschland

Diese Artikel haben 2020 die intombi Redaktion bewegt

Credits Sofia Ganagina

Die Themen unserer Artikel von intombi könnten nicht vielfältiger sein. Das Jahr begann mit einem Beitrag über den Studiengang BWL und nun Ende Dezember halten wir den Fokus auf unsere Hoffnungen und Träume trotz einer ungewisser Zukunft. Unsere jungen Autorinnen sind kreativ, einfühlsam, willensstark, leidenschaftlich, mutig und noch so vieles mehr. Es ist sehr schwer sich für einen Lieblingsartikel zu entscheiden, doch wir haben es gewagt und geben euch einen Überblick über unsere liebsten Artikel.


Natalija fühlte sich dank dem Artikel “Eine Trennung ist keine Sackgasse” verbunden und weniger alleine

Im Herbst habe ich eine sehr schmerzhafte Trennung erlebt. Der Artikel hat mir geholfen, mich besser zu fühlen und den Weg zur innere Ruhe zu finden. In solche schwierigen Momenten ist es wichtig zu wissen, dass du nicht alleine auf dieser Welt bist und andere Menschen erleben die gleiche Gefühle. Ich schätze es sehr bei intombi, dass jede Frau über ihre Emotionen angstlos erzählen kann und dabei eine starke Unterstützung bekommt.” (Natalija)

Nataliya aus der intombi Redaktion


Nehmt Endometriose endlich ernst!” – Natascha nutzt die Informationen von diesem aufschlussreichen Artikel, um anderen Mut zu machen

“Mein Lieblingseintrag auf unser #girlsforgirls Online Magazin in 2020 war der Eintrag “Nehmt Endometriose endlich ernst!“. Ich habe beim lesen gemerkt, dass Celine wirklich gerne von ihrer Passion erzählt und habe ihre Begeisterung geteilt. Das Thema ist mir vor ein paar Jahren zum ersten Mal begegnet und nimmt immer stärker Raum in meinem Leben – ich habe zunehmend Freundinnen, die entweder auf Endometriose getestet werden oder haben. Was ich am besten fand: In der selben Woche in dem der Artikel rausgekommen ist, konnte ich dann einer Freundin zuschicken um ihr etwas Mut zu machen: #MädchenfürMädchen.” (Natascha)

Natascha – Queen of Fundraising


intombi for girls – Wer sind wir?


In unserem Online Magazin stellen wir euch jede Woche spannende und super starke junge Frauen und Projekte rund um eine Passion vor! Mädchen und junge Frauen schreiben ehrenamtlich für einander über Zukunftsträume, Herausforderungen und geben wertvolle Tipps, um sich gegenseitig zu inspirieren und zu supporten. Für einen erfolgreichen Start in die Zukunft – ganz nach unserem Motto #girlsforgirls !👭💕🌍 Auch deine Geschichte interessiert uns! Meld dich doch bei uns und werde Autorin deiner Lebensgeschichte – info@intombi.de


Der Artikel “Mit meiner Kunst schaffe ich Selbstliebe und Female Empowerment” motivierte Kristina nach langer Zeit wieder den Pinsel zu schwingen

Mit meiner Kunst schaffe ich Selbstliebe und Female Empowerment,- Der Artikel hat mich inspiriert wieder zu malen. In stressigen Zeiten vergesse ich oft mir Zeit zu nehmen, um etwas zu tun, das mir Spaß macht. Die Texte der Autorinnen haben mich daran erinnert, dass ich gerade in solchen Zeiten wieder den Pinsel in die Hand nehmen sollte.  Wie Verona in dem Artikel sagt, kann Kunst ein Wegweiser des Lebens sein.” (Kristina)

Kristina aus der intombi Redaktion


Wenn der Traumjob nicht systemrelevant ist. Alexs große Begeisterung über den Artikel “Aus dem Leben einer angehenden Bademeisterin”

Ich gehe gerne schwimmen oder ins Kino, in Restaurants, Bars, in schöne Geschäfte, ich reise gerne oder treffe gerne meine Freundinnen und Freunde. Die Selbstverständlichkeit dieser Dinge wurde in diesem Jahr in Frage gestellt. Als es wieder mal soweit war und eine der schönen Dinge, unser Babyschwimmkurs, zur Sicherheit ausgesetzt wurde, musste ich an Lara denken. Sie macht eine Ausbildung zur Bademeisterin und das ist für sie nicht nur irgendein Job, sondern ihre Passion. Viele Menschen wie Lara halten unsere Gesellschaft nicht nur am Leben, sondern tragen zu den Schönen Dingen im Leben bei. Auch sie sind wichtig, auch sie sind auf ihre Weise systemrelevant. Daher ist Laras Artikel über ihre Passion in diesem Jahr mein Lieblingsartikel.” (Alex)

intombi Gründerin Alex Potratz mit ihrer Tochter


Valentina haben die Artikel aus dem Adventskalender besonders berührt 

DEN einen Artikel gibt für mich nicht. Als Redaktionsleiterin lese ich jeden Artikel mehrmals. Bei jedem Lesen erfahre ich mehr über die Autorin und versuche auch die Intention zwischen den Zeilen zu verstehen. Jede Geschichte berührt mich auf eine andere Weise. Mich haut es einfach von den Socken, wenn ich rückblickend alle Artikel in der Übersicht sehe. Wir können auf über 80 Artikel geballte #girlsforgirls Power in 2020 zurückschauen. Ganz persönlich haben mich jedoch die Artikel aus unserem Adventskalender berührt. Die Frauen und die Geschichten konnten nicht unterschiedlicher sein und dennoch verbindet sie so viel. Ich fühlte mich ihnen besonders verbunden, da dieses Jahr viele Neuanfänge anstanden und wir alle unser Bestes gegeben haben, unsere Träume zu leben und uns nicht unterkriegen zu lassen. Daher konnte ich die letzte Zeit sehr viel Kraft aus den Artikeln für den Endspurt in diesem spannenden Jahr ziehen.“ (Valentina)

Redaktionsleiterin Valentina

2020 hat uns sehr viel für unser Leben beigebracht. Wir werden dieses Jahr niemals vergessen und so auch nicht die Artikel unserer unglaublichen Autorinnen. Auch wenn wir nun nur eine Handvoll Artikel genannt haben, war jeder Beitrag auf seine ganz eigene Weise einzigartig und hat uns bewegt. Herzlichen Dank an alle Autorinnen, die dieses Jahr unser Online Magazin bereichert haben! Ohne eure leidenschaftlichen Texte wäre unsere Arbeit nicht möglich. 




Diese Artikel könnten dir auch gefallen:

Tipps & Tricks, um dein Geld zu sparen und sinnvoll zu nutzen
Wo ist der Ursprung aller Zweifel Male Geers?
Welche Auswirkungen haben Selbstzweifel auf deine Haut? Lydia Zauberhaut hat darauf eine Antwort
Tief durchatmen! Drei Tipps für eine entspannte Atmosphäre im Alltag
Charline Lumiere verrät dir, wie du durch Veränderungen persönlich wachsen kannst
Führe das Leben, das du dir wünscht – Anastasia Umrik weiß wie du das schaffen kannst
Bei Veränderungen hört Louisa Dellert auf ihr Bauchgefühl





Wie sehr hat dir der Artikel geholfen?

Gib uns deine Herzen.

Dir hat der Artikel gefallen...

...dann folg uns doch auf Social Media!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktuelle Beiträge

Study Insights in 2 Minuten

Medien und kulturelle Praxis – Tatjana studiert Medienwissenschaften

Du hast eine kreative Ader und möchtest diese bei der Wahl deines Studiums berücksichtigen? Tatjana (23 Jahre aus Frankfurt) beschreibt sich selbst als sehr kreativ und kommunikativ. Diese Elemente wollte sie auch in ihrem Studium aufgreifen und studiert aktuell im dritten Semester den Master of Arts im Bereich Medien und kulturelle Praxis an der Philipp-Universität in Marburg. Dieser Studiengang ist auch bekannt als Medienwissenschaften.

 

Study Insights in 2 Minuten

Maja Hieke studiert Sportjournalismus

Maja Hieke (23 Jahre aus Köln) kennt die eine oder andere aus Schloss Einstein, dort spielte sie die Rolle der Jule Hohenstein. Die leidenschaftliche Schauspielerin verbringt ihre Zeit aber nicht ausschließlich vor der Kamera, sondern zusätzlich turn sie am Reck, wirft Tore und schwimmt Bahnen im Schwimmbad. Heute beantwortet sie unsere drei Insider Fragen zu ihrem Sportjournalismus Studium an der Deutschen Sporthochschule in Köln.